Amerikanische Geschäftsideen

Amerikanische Geschäftsideen

Amerikanische Geschäftsideen als Inspiration für Ihr deutsches Business

Die Vereinigten Staaten vom Amerika – Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, in dem jeder den Karriereweg vom Tellerwäscher zum Millionär schaffen kann. Wahrscheinlich gibt es kein anderes Land auf der Welt, um das sich so viele Klischees und Sehnsüchte ranken wie die USA.

Die Gründermentalität in den USA

Fakt ist: Die Vereinigten Staaten gehören zu den Gründerländern schlechthin. Die Amerikaner trauen sich von Natur aus viel mehr als wir Deutschen und haben auch eine völlig andere Einstellung zum Thema berufliches Scheitern. Wer hier eine Niederlage kassieren muss, steckt diese im Handumdrehen weg und ist oftmals sofort bereit, es noch einmal zu probieren. Amerikanische Unternehmen gründen häufig im Akkord – und sorgen dadurch auch dafür, dass in diesem Land ständig neue, innovative und teilweise auch wirklich verrückte Geschäftsideen geboren werden.

Die Gründermentalität in den USA ist definitiv eine andere als in Deutschland. Während hier eine (erfolgversprechende) Idee noch x-mal „zerdacht“ wird und letztlich doch nur in der verschlossenen Schublade landet, packt man die Sache in den USA einfach an. Die Angst, eine Niederlage zu kassieren, ist hier weitaus geringer, was unter anderem auch daran liegt, dass in Amerika beruflicher und privater Erfolg streng voneinander getrennt werden. Ganz anders hier in Deutschland: Wenn ein Gründer scheitert, wird dieser Misserfolg auf alle Bereiche seines Lebens übertragen. Aus Angst vor Stigmatisierung und Degradierung schaffen es viele Geschäftsideen nie über das erste Brainstorming oder einen groben Entwurf hinaus.

Amerikanische Geschäftsideen: Immer einen Schritt voraus

Doch nicht nur die US-amerikanische Gründermentalität ist etwas, wovon sich deutsche Unternehmer eine Scheibe abschneiden können. Auch die Geschäftsideen an sich haben sehr großes Inspirations-Potential. Wenn Sie gerade auf der Suche nach einem geeigneten Business sind, sollten Sie unbedingt auch mal einen Blick über den großen Teich werfen und sich anschauen, welche Geschäftsideen dort gerade große Erfolge feiern.

Das Spannende an den USA ist, dass dieses Land Europa und auch anderen Teilen der Welt meist einen Schritt (oder sogar mehrere) voraus ist. Die Vereinigten Staaten sind ein Land der Visionäre, die nicht vor innovativen Ideen zurückschrecken („Think big!“) und ein Land der Macher, die nicht lange überlegen, sondern die Sache einfach anpacken. Das Ergebnis dieser Mischung sind unzählige spannende und erfolgversprechende, gute Geschäftsideen, die mühelos Trends setzen und eine riesige Zielgruppe begeistern.

Die Trends, die aus den USA nach Deutschland schwappen, sind übrigens in allen Branchen zu finden. Egal ob Technik, Mobile Development, Ernährung, Fitness, Mode, Social Media oder Gastronomie – was heute in den USA zum Trend wird, kommt etwa ein Jahr später nach Deutschland und begeistert auch hier die Massen. Genau aus diesem Grund sollten Sie das Land der unbegrenzten Möglichkeit bei Ihrer Suche nach einer Geschäftsidee auch immer genau im Auge haben. Es kann durchaus sein, dass eine Idee, die „drüben“ Erfolg hat, auch hier in leicht abgeänderter Form funktionieren kann. Wichtig ist, dass Sie der oder die erste sind, der/die das erkennt und die Geschäftsidee am deutschen Markt etabliert.

„Lieber gut geklaut, als schlecht selber gemacht“

Amerikanische Geschäftsideen sind hervorragende Inspirationsquellen, können aber durchaus auch die Basis vom eigenen Business sein. Getreu dem Motto „Lieber gut geklaut, als schlecht selbst gemacht“ erobern gerade sogenannte Copycats die deutsche Gründerszene. Hierbei handelt es sich um Unternehmer, die ganz bewusst eine bereits bestehende Geschäftsidee (beispielsweise aus den USA) übernommen und zu ihrer eigenen gemacht haben. Das bedeutet, sie haben das Businessmodell an den deutschen Markt und einen deutsche Zielgruppe angepasst und vielleicht auch einige individuelle Schönheitskorrekturen vorgenommen. Im Großen und Ganzen handelt es sich jedoch um eine Geschäftsidee, die bereits anderswo existiert und (im besten Fall) auch Erfolg hat.

Vorteile der Copycats

  • Die Geschäftsidee wurde bereits in der Praxis erprobt und hat sich dort bewährt. Das bedeutet, dass das Risiko, zu scheitern, minimiert wird.
  • Es ist nicht nötig, die Geschäftsidee (weiter-) zu entwickeln, was nicht nur viel Zeit, sondern auch Geld spart.
  • Es ist leichter, Investoren zu überzeugen, wenn eine (sehr) ähnliche Geschäftsidee bereits Erfolg hat und gute Gewinne erzielt.

Nachteile der Copycats

  • Die Idee ist keinesfalls einmalig und hat immer den Beigeschmack des „Abgekupferten“
  • Durch das Kopieren einer bestehenden Idee hat man automatisch einen großen, internationalen Konkurrenten, der bereits etabliert ist und vielleicht auch einen treuen Kundenstamm hat.
  • Beim Kopieren einer amerikanischen Geschäftsidee besteht immer das Risiko, dass man Marken- und/oder Patentrechte verletzt. Solche Dinge müssen unbedingt detailliert und gewissenhaft geklärt werden. Rechtliche Streitereien in der Gründungsphase brechen nahezu jedem Unternehmen das Genick.

Amerikanische Geschäftsideen, die sich in Deutschland etabliert haben

Sie begegnen uns ständig und häufig bemerken wir nicht einmal, dass es amerikanische Geschäftsideen sind, die ihren Ursprung gar nicht in Deutschland haben. Nachfolgend finden Sie ein paar Beispiele, die Ihnen zeigen, wie groß und vielfältig die Möglichkeiten bei der Suche nach einer Geschäftsidee sind.

  • Online-Shop und Typ-Beratung: Online-Fashionshops sind längst keine Neuheit mehr. Doch seit einer Weile tauchen immer mehr Plattformen auf, die ein interessantes Extra anbieten: Neben toller Mode erhält der Käufer auch eine Typ- beziehungsweise Stilberatung, bei der genau analysiert wird, was einem steht und worum man lieber einen Bogen macht. Vor allem Männer haben sich in diesem Bereich als hervorragende Zielgruppe herausgestellt. Es ist schließlich kein Geheimnis, dass die Herren der Schöpfung meist eher shopping-faul sind und sich dabei gern unterstützen lassen. Das Konzept der Online-Shops mit integrierter Mode-Beratung stammt ursprünglich aus den USA und wird inzwischen auch hierzulande von verschiedenen Unternehmen umgesetzt.
  • Miet-Services für Spielsachen und Kinderkleidung: US-Amerikaner genießen häufig den zweifelhaften Ruf, sehr verschwenderisch zu leben und keinen Wert auf Ressourcen und Nachhaltigkeit zu legen. Hierbei handelt es sich allerdings um ein veraltetes Klischee. Inzwischen begreifen immer mehr Amerikaner, dass es besser ist, gewisse Dinge – beispielsweise Spielsachen oder Kinderkleidung – zu mieten anstatt sie zu kaufen. Auch diese amerikanische Geschäftsidee ist inzwischen in Deutschland angekommen.
  • Anti-Energydrinks: Nach dem immer noch anhaltenden Hype um Energydrinks erobern nun auch die Anti-Energydrinks den Markt. Die amerikanische Geschäftsidee richtet sich gezielt an gestresste Menschen, die nur schwer runterkommen und nach einer schnellen Ausgleich-Möglichkeit suchen. Die Drinks haben eine beruhigende Wirkung und helfen dabei, nach einem anstrengenden und stressigen Tag zu entspannen. Auch dieser Trend wird wahrscheinlich schon bald in Deutschland Fuß fassen und Anhänger finden.

Geschäftsideen ansehen