Café eröffnen | Die ersten Schritte zur Umsetzung des eigenen Cafés

Café eröffnen | Was gibt es zu beachten?

Sie brennen für Kaffee, lieben die Atmosphäre in einem solchen und haben eine zündende Idee, um das eigene Café nach vorne zu bringen? Wenn Sie ein Café eröffnen wollen, dann haben Sie wahrlich sehr viele Hürden zu nehmen, immerhin sind Sie nicht die Einzigen mit einer solchen Vorliebe.  Ein eigenes Café eröffnen ist nämlich der Traum vieler Menschen, die in der Gastronomie zu Hause sind. Das was Sie für die Gründung eines Cafés benötigen, ist in erster Linie eine einzigartige Idee für das Konzept. Einfach nur Kaffee und Tee anzubieten kann zwar funktionieren, doch denken wir an die Konzepte erfolgreich geführter Cafés, wie beispielsweise Starbucks oder ähnliche Café-Ketten.

Die Basis für eine Café Eröffnung

Heutzutage findet man an jeder Ecke eine Möglichkeit, sich einen Kaffee zu holen, die Nachfrage an Kaffee, Tee und anderen Getränken ist also durchaus gegeben. Jeder Mensch liebt heiße Getränke, vor allem am Morgen, in der Mittagspause oder nach einem anstrengenden Tag. Überall dort wo sich Menschen tummeln, zur Arbeit gehen oder täglich daran vorbei müssen, trinken die Menschen Kaffee und suchen nach einer kleinen Auszeit. Ideal für die Eröffnung eines eigenen Cafés oder?

Café eröffnen - auf den Kaffee kommt es an.

Nicht ganz, immerhin ist die Konkurrenz beinahe überall vorhanden. Die Menschen bekommen mittlerweile sogar in Supermärkten einen Kaffee, am Schnellimbiss oder in einer Eisdiele. Sie müssen schon etwas bieten können, was der schnelle Coffee-to-Go von der Tankstelle nicht bieten kann. Und das ist in erster Linie ein tolles Konzept, welches ein Alleinstellungsmerkmal enthält. Vorbilder für solche erfolgreichen Konzepte gibt es genügend. Denken wir wieder an Starbucks, der trotz erhöhter Preise für Cappuccino und Co. immer lange Warteschlangen zu den Stoßzeiten vorweisen kann. Denken wir weiterhin an das Café Katzenberger, an das Mc Café von Mc Donalds oder an ähnliche erfolgreich geführte Cafés. So unterschiedlich die Konzepte aufgebaut sind, eines haben die Gründer alle gemeinsam – guten Kaffee! Die Grundlage für Ihren Erfolg.

Die ersten Schritte zur Umsetzung des eigenen Cafés

Sie erstellen zunächst einen Businessplan, errechnen Ihr benötigtes Kapital und gehen damit auf Investorensuche oder fragen bei Ihrer Bank an. Dies ist unerlässlich, egal ob Sie Ihr eigenes Konzept umsetzen wollen, oder aber ein Franchise-Café planen. Haben Sie diese große Hürde erledigt, so gilt es, eine wirklich gute Standortanalyse durchzuführen. Der Standort ist bei einem Café extrem entscheidend und auch die Konkurrenz ist nicht unerheblich. Sie werden nicht nur Stammkundschaft haben, sondern auch viel von der Laufkundschaft leben müssen. Eine gute Infrastruktur, gute Parkmöglichkeiten und potenzielle Zielgruppen sind enorm wichtig. Auf guten Kaffee stehen vor allem junge Menschen, beispielsweise Personen aus der Uni. Ein Café in Uni-Nähe ist also nie verkehrt, dort befindet sich nämlich meist auch eine S- und U-Bahn Anbindung oder Busstationen, an der täglich duzende Personen auf die ihre warten.

Café eröffnen - schaffen Sie eine gemütliche Atmosphäre

Ein passender Standort ist natürlich dementsprechend teuer und auch die Konkurrenz schläft nicht. Es ist daher nicht einfach passende Räumlichkeiten zu finden, welche das Potenzial eines guten Standortes bieten. Stürzen Sie sich also nicht gleich auf das erst beste, leer stehende Café, sondern fragen Sie sich vorab, warum dieses Café leer steht. Es macht durchaus Sinn etwas mehr Miete oder Pacht für ein besseres Objekt auszugeben, wenn sich dies in den Umsätzen wiederspiegelt.

Genehmigungen und Versicherungen für die Eröffnung eines Cafés

Mit einem eigenen Café befinden Sie sich künftig im Gaststättengewerbe. Sie werden mit Lebensmitteln und Getränken umgehen und der Staat fordert hierfür einen ordnungsgemäßen Umgang. Dafür werden Ihnen diverse Anforderungen gestellt, welche Sie erfüllen müssen. Um sicherzustellen, dass dies auch der Fall ist, werden Sie es mit dem Gesundheitsamt zu tun bekommen, welcher diverse Prüfungen vornimmt. Ohne sein Ok können Sie das Café nicht eröffnen.

Zunächst sollten Sie daher ein Gesundheitszeugnis für sich selbst beantragen. Dies stellt sicher, dass Sie an keiner ansteckenden Krankheit leiden und verantwortlich mit Lebensmittel umgehen können. Desweiteren erhalten Sie eine Belehrung zum Thema Infektionskrankheiten.

Café eröffnen - der Standort ist entscheidend.

Im Anschluss daran müssen Sie ein einer Schulung teilnehmen, welche sich mit Lebensmittelrecht und Lebensmittelhygiene beschäftigt. Diese Schulungen werden von der jeweiligen Industrie- und Handelskammer angeboten. Sie lernen sämtliche relevante Aspekte zum Thema Hygiene, Lebensmittelüberwachung, Infektionsschutzgesetz und Rechtsgrundlagen des Jugendschutzgesetzes. Sofern Sie nämlich alkoholhaltige Getränke ausschenken möchten, so benötigen Sie eine Ausschankgenehmigung, welche Sie bei der örtlichen Stadtverwaltung erhalten.

Nun sollten Sie sich auch gegen Risiken und Klagen absichern, denn eine solche ist schnell von einem verärgerten Kunden eingereicht. Beispielsweise kann eine Lebensmittelvergiftung seitens eines Kunden nie komplett ausgeschlossen werden. Dies kann rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen und teuer werden. Schützen Sie sich durch eine Rechtsschutzversicherung für Selbstständige. Denken Sie auch eine Betriebshaftpflicht. Diese schützt vor Betriebsausfällen, beispielsweise bei einem Wasserrohrbruch oder anderen Ereignissen, nach denen das Café vorübergehend nicht in Betrieb genommen werden kann.

Besondere Angebote schaffen Alleinstellungsmerkmale

Ihr Angebot wird sich sicherlich an alle Altersgruppen richten, immerhin möchten Sie nicht ausschließen, dass auch ältere Menschen neben all den jungen Studenten hier ihren Kaffee bekommen können. Und umgekehrt. Allerdings sollten Sie ein Konzept entwickeln, welches Ihre Hauptzielgruppe anspricht. Haben Sie sich beispielsweise für ein Café in der Nähe einer Universität entschieden, so sollten Sie die junge und moderne Zielgruppe ansprechen. Bieten Sie neben Kaffee und Co. kleine Snacks an. Belegte Semmeln, Sandwiches oder fertige Joghurts kommen bei jungen und gestressten Studenten immer gut an.

Café eröffnen - eine Tasse Kaffee bei der Arbeit geniessen.

Versuchen Sie dabei, Ihre Preise studentengerecht auszulegen, wobei Sie hier keine Billigangebote aufrufen müssen. Die moderne Gesellschaft weiß darum, wie wichtig die Herkunft der Lebensmittel ist und kennt die Problematiken in der Wirtschaft. Auch legen viele Menschen mittlerweile Wert auf Nachhaltigkeit und Bioqualität, immer mehr junge Menschen tendieren zum Veganismus. Integrieren Sie diesen Wandel in Ihr Café und beweisen Sie, dass Sie ein zeitgemäßes Gewerbe betreiben, welches auf diese wichtigen Aspekte achtet. Dafür sind die Mehrheit der Menschen mittlerweile bereit auch mehr Geld auszugeben. Oder was denken Sie, warum Starbucks so erfolgreich ist? Sicherlich nicht, weil er den 1-Euro Kaffee ins Leben gerufen hat.

Was können Sie Ihrer Zielgruppe noch anbieten? Vielleicht haben Sie die Möglichkeit kleine Ruheorte zu erschaffen und praktische Lernmöglichkeiten zu bieten. Bieten Sie WLAN für zahlende Kundschaft an, schaffen Sie gemütliche Couchlandschaften, die zum Verweilen einladen und sorgen Sie für eine angenehme Atmosphäre. Dann steht dem Erfolg Ihres Cafés nichts mehr im Wege. 

Bilder: www.pixabay.com

Weitere Geschäftsideen

 

Menü Brötchendienst

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok