Ebay-Händler werden | Karriere machen im Bereich eCommerce

Ebay-Händler werden | Karriere machen im Bereich eCommerce

Die Online-Verkaufsplattform Ebay ist den meisten Menschen nur aus Sicht eines Käufers bekannt. Es ist jedoch auch möglich, die Seiten zu wechseln und Ebay als professionellen Verkaufskanal zu nutzen. Wer als gewerblicher Ebay-Händler sein Geld verdienen will, muss einiges beachten – die Plattform unterscheidet nämlich streng zwischen privaten Verkäufern und Unternehmen. Wie Sie Ebay-Händler werden und an was Sie alles denken müssen – der nachfolgende Beitrag verrät es Ihnen.

Schritt für Schritt zum Ebay-Händler

Gewerbliche Verkäufer auf Ebay – sogenannte Business Sellers – nutzen die Plattform nicht, um gebrauchte Gegenstände loszuwerden, sondern um damit ein Einkommen zu generieren. Sobald der Gewinn die primäre Motivation Ihrer Tätigkeiten auf Ebay ist, müssen Sie sich als gewerblicher Händler anmelden. An sich ist das kein großes Problem. Was viele jedoch außer Acht lassen: Um Ebay-Händler zu werden, müssen Sie eine Selbstständigkeit anmelden.

Dieses Vorhaben führt Sie zunächst einmal zu Ihrem örtlichen Gewerbeamt. Hier erhalten Sie einen sogenannten Gewerbeschein (der übrigens auch online verfügbar ist). Wenn Sie den Schein ausfüllen, müssen Sie nicht nur Angaben zu Ihrer Person, sondern auch zu Ihrem Business machen. Hierzu gehören beispielsweise:

  • Rechtsform (u.a. Einzelunternehmen, UG (haftungsbeschränkt), GmbH oder GbR)
  • Art des Unternehmens (in Ihrem Fall Einzelhandel / Online-Handel / eCommerce)
  • Sitz des Unternehmens

Wenn Ihr Gewerbe angemeldet ist, können Sie sich im nächsten Schritt einen Händler-Zugang bei Ebay einrichten. Eine ausführliche Step-by-Step-Anleitung finden Sie unter verkaeuferportal.ebay.de.

Nutzen Sie Ebay als Verkaufskanal.

Ebay als wichtiger Verkaufskanal

Die meisten Menschen, die sich dazu entschließen, Ebay-Händler zu werden, haben bereits im Vorfeld damit begonnen, Ihr Einzelhandelsunternehmen aufzubauen und betrachten die Verkaufsplattform eher als zusätzlichen Kanal. Diese Strategie ist durchaus sinnvoll, da Ebay als namhafte Internet-Größe noch immer sehr viele Nutzer anspricht und somit maßgeblich an Ihrer Gewinnsteigerung beteiligt sein kann.

Gerade dann, wenn Ihr eigener Shop (egal ob online oder offline) noch unbekannt ist und nicht die gewünschte Masse an Kunden anzieht, ist es durchaus sinnvoll, Ebay-Händler zu werden und dadurch einen zusätzlichen Vertriebskanal aufzubauen.

Doch Vorsicht, wie immer gilt: Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Zwar bietet Ihnen Ebay eine extrem gute Infrastruktur und ein hohes Maß an Aufmerksamkeit, doch diese Vorzüge sind keinesfalls kostenlos. Wer als Händler auf Ebay aktiv ist und seine Waren gewerblich verkauft, muss immer an die Gebühren denken, die die Plattform für jedes eingestellte Produkt berechnet.

Info: Gewerbliche Händler zahlen grundsätzlich höhere Gebühren als private.

Ein anspruchsvoller Arbeitsalltag

Die eCommerce-Branche boomt gerade gewaltig – nicht zuletzt, weil viele Händler der Meinung sind, dass das Online-Geschäft zahlreiche Vorteile mit sich bringt. Es stimmt: Wer sich ausschließlich auf den digitalen Handel fokussiert, muss sich beispielsweise nicht an Ladenöffnungszeiten halten, ist örtlich flexibel und muss auch keine Miete für das Geschäft einplanen. Dem gegenüber stehen aber auch zahlreiche Herausforderungen, die oftmals erst sichtbar werden, wenn das Business ins Rollen gekommen ist.

Mit Ebay haben Sie eine riesen Plattform zur Verfügung, mit der Sie Produkte vertreiben können.

Allen voran muss an dieser Stelle der enorme logistische Aufwand genannt werden, der mit dem Online-Handel einhergeht. Wer seine Waren ausschließlich an die Kunden verschickt, muss an vieles denken und sich beispielsweise fragen:

  • Mit welchem Paketdienst sollen die Waren verschickt werden?
  • Woher beziehe ich Verpackungsmaterial, das der Verpackungsverordnung entspricht?
  • Welche Kosten entstehen durch den Versand?
  • Welche Kosten entstehen durch das Verpackungsmaterial?
  • Was muss ich alles im Hinblick auf das Widerrufsrecht beachten?
  • Wie schaffe ich es, dass es möglichst wenige Retouren gibt?

Doch nicht nur der Versand an sich stellt eine große Herausforderung im Online-Handel dar. Viele Ebay-Händler unterschätzen beispielsweise auch, das Aufgabenfelder wie Buchhaltung, Marketing und Kundenkommunikation viel Zeit und auch Energie auffressen.

Wenn Sie entscheiden, ein Ebay-Händler zu werden beziehungsweise Ihren Online-Shop durch diesen Kanal zu erweitern, dann sollte Ihnen eines unbedingt bewusst sein: Diese Aufgabe ist wirklich anspruchsvoll und wird einiges von Ihnen abverlangen. Vor allem in den ersten Geschäftsjahren sollten Sie sich darauf einstellen, sehr viel zu arbeiten – und zwar auch am Wochenende und an Feiertagen, denn im Online-Handel gibt es keinen Ladenschluss.

Ebay-Handel als Nebengewerbe

Wenn Sie es erst einmal ruhig angehen lassen und beispielsweise nur ein kleines Produkt-Sortiment anbieten, dann eignet sich ein Ebay-Handel perfekt für die nebenberufliche Selbstständigkeit.

Falls Sie sich für ein Nebengewerbe interessieren, sollten Sie Ihr Vorhaben unbedingt mit Ihrem Chef absprechen. Denn auch wenn in Deutschland jeder frei wählen kann, welchen Beruf er ausüben will, hat Ihr Arbeitgeber die Möglichkeit, sein Veto einzulegen. Das ist meist dann der Fall, wenn Sie mir Ihrem Business zu einem direkten Konkurrenten werden oder Ihre hauptberufliche Arbeit unter dem Nebengewerbe leidet.

Damit Sie als nebenberuflicher Ebay-Händler erfolgreich sind, ist vor allem eines von großer Wichtigkeit: Organisation. Ihr Arbeitsablauf muss bis ins kleinste Detail geplant und strukturiert werden. Denn nur so lässt sich vermeiden, dass Sie mit der Zeit den Überblick verlieren und schlimmstenfalls im Chaos versinken.

Wie weiter oben bereits erwähnt ist die Tätigkeit im Bereich eCommerce mit vielen Herausforderungen verknüpft. Nehmen Sie diese von Anfang an ernst und bereiten Sie sich auf alle Eventualitäten vor. Je besser Sie Ihren Schritt in die Selbstständigkeit planen, desto mehr Störfaktoren eliminieren Sie.

Als Ebay Händler können Sie ideal Ihr Produkt testen.

Klein anfangen und Schritt für Schritt größer werden

Niemand verlangt von Ihnen, dass Sie Ebay-Händler werden und ab dem ersten Tag ein riesiges Business auf die Beine stellen. Viele, die sich für diesen Karriere-Weg entscheiden, lassen es bescheidener angehen und etablieren zunächst einen kleinen Shop. Dieser kann im Laufe der Zeit stetig wachsen und Ihnen somit auch ein immer größer werdendes Einkommen bescheren.

Diese Strategie ist durchaus empfehlenswert, wenn Sie zuvor noch keine Erfahrungen im Online-Handel sammeln konnten. Es ist völlig normal, dass Sie erst einmal alle Abläufe verinnerlichen und sich mit Themen wie dem Widerrufsrecht und der Verpackungsordnung auseinandersetzen müssen. Immerhin ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Wichtig ist, dass Sie zu jeder Zeit offen für Ratschläge sind und auch bewusst den Kontakt zu anderen Händlern suchen. Der Online-Markt ist groß genug, Sie müssen also niemanden als Konkurrenten betrachten. Ergreifen Sie stattdessen die Chance und lernen Sie von den Erfahrungen Ihrer Kollegen. Sie werden schnell merken, wie stark Sie vom aktiven Austausch profitieren.

Bilder: www.pixabay.com

Weitere Geschäftsideen

 

Menü Brötchendienst

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok