Nagelstudio eröffnen – der Traum vom eigenen Nagelstudio!

Nagelstudio eröffnen – der Traum vom eigenen Nagelstudio!

Es ist eine Tatsache, dass die Eröffnung eines eigenen Nagelstudios keine einfache Angelegenheit ist und dass Sie sicherlich nicht die erste mit dieser Idee sind. Und das ist auf dem wachsenden Markt im Bereich Nageldesign, Nagelpflege und Maniküre auch kein Wunder. Im Grunde richtet sich der Kundenkreis eher an die weiblichen Personen und diese sind es auch, die über den Erfolg Ihres Nagelstudios entscheiden.

Nagelstudio eröffnen beginnt mit der Planung

Jede Selbstständigkeit beginnt mit der Planung, und das ist gerade bei stets wachsender Konkurrenz enorm wichtig. Sicherlich haben Sie gewisse Ambitionen, welche Sie zu der Entscheidung führten, ein eigenes Nagelstudio zu eröffnen. Sie arbeiten gerne mit Nägeln und gestalten diverse Designs mit unterschiedlichen Techniken. Sie geben gerne Styling-Tipps und lieben den Umgang mit Ihren Kunden – all das sind natürlich grundsätzliche Voraussetzungen, die für den Beruf eines Nageldesigners/Nageldesignerin zwingend notwendig sind. Doch um auch mit einem eigenen Studio erfolgreich zu sein, sollten Sie einige Kriterien beachten. Und hier gelangen wir nur an den Aspekt der Planung.

Nagelstudio eröffnen und sich um das Wohlergehen der Kunden kümmern.

Zunächst einmal – Sie können nicht einfach ins Blaue hinein ein Nagelstudio eröffnen. Sie benötigen dafür eine umfassende Ausbildung und sollten bestenfalls schon einiges an Berufserfahrung mit bringen. Beispielsweise können Sie einen Lehrgang zur Nageldesignerin absolvieren um sich die richtigen Erfahrungen anzueignen. Warum ist der Nachweis einer Ausbildung oder eines Lehrganges so wichtig? Zum einen geht es um das Vertrauen der Kundschaft, zum anderen benötigen Sie diese Belege zur Vorlage bei Ihrem zuständigen Amt, bei dem Sie letztlich den Gewerbeschein beantragen müssen. Wer ein Gewerbe ausüben möchte, kann dies laut Gesetz nicht ohne einen Schein tun. Welche Unterlagen Sie dafür benötigen, kann im Internet nachgelesen und sogar als Vorlage ausgedruckt werden. Gegen ein kleines Entgelt müssen diese dann beim zuständigen Amt eingereicht und bearbeitet werden.

Außerdem sollten Sie sich, wenn Sie ein Nagelstudio eröffnen wollen, im Klaren sein, dass die Gründung eines Studios eine hohe Summe an Startkapital erfordert. Sie sollten bereits vor der Eröffnung, und bereits in der Planungsphase, diverse Ausgaben einkalkulieren können und ermitteln, ob Sie eine solche Summe überhaupt stemmen können. Bedenken Sie dabei nicht nur die einmaligen Kosten für die Inneneinrichtung, Homepage oder Werbung – auch die laufenden Kosten müssen vom ersten Monat an eingeplant werden. Diese sind:

  • Kosten für die Miete
  • Diverse Nebenkosten (Strom, Wasser etc.)
  • Kosten für das Material
  • Werbekosten
  • Gehälter für Mitarbeiter

Um von Anfang an auf dem Markt mit mischen zu können, sollten Sie Ihr Studio möglichst nach den aktuellen Erwartungen der Kunden einrichten. Das bedeutet, dass Sie eine moderne, zeitgemäße und nach allen sicherheitsrelevanten Aspekten eingerichtete Innenausstattung benötigen. Dies kann gerade im Nagelstudiobereich sehr viel Geld kosten. Bedenken Sie die Kosten für besondere Tische, eventuell auch Maßanfertigungen, Staubabsaugungen, Regale, Empfangstheke oder auch sanitäre Einrichtungen.

Nagelstudio eröffnen - hier werden die Fingernägel lackiert.

Desweiteren müssen Sie sich mit der Werbung für Ihr Unternehmen befassen. Heutzutage ist ein solider, ansprechender Internetauftritt von großer Bedeutung. Ihre Kundschaft wird sich zwangsläufig über das Tablett, das Smartphone oder dem Computer zuhause über Ihr Studio informieren. Dabei gilt es nun, diese Kundschaft möglichst anzusprechen und nicht sofort wieder dazu zu veranlassen die Seite zu verlassen. Hier müssten unter Umständen Profis ans Werk.

Erstellen Sie sich einen Businessplan und versuchen Sie die nächsten fünf Jahre realistisch einzuberechnen. Erstellen Sie eine Übersicht der zukünftigen Einnahmen und Ausgaben und versuchen Sie auch mögliche ungeplante Ausgaben einzubringen. Nur dann können Sie die vielleicht benötigte Kreditsumme berechnen. Auch ein Gründerzuschuss vom Amt kann aufgrund eines ansprechenden Businessplanes bewilligt werden.

Der richtige Standort und Einrichtung

Ein ansprechender Ort ist trotz Internetwerbung sicherlich vorteilhaft – schließlich leben Sie auch von den so genannten Laufkundschaften. Vernachlässigen Sie diesen Aspekt nicht und wählen Sie einen geeigneten Standort für Ihr Unternehmen. Wählen Sie eher belebte Orte, wie etwa Fußgängerzonen oder stadtmittig gelegene Bereiche. Gestalten Sie schon das Schaufenster möglichst ansprechend und investieren Sie in Werbetafeln und ansprechenden Plakaten.

Außerdem ist es den Kunden wichtig, dass ihre Nägel in hygienisch sauberen Umgebungen bearbeitet werden. Auch die Thematik der Staublungen in Nagelstudios hat sich immer weiter etabliert – das bedeutet, dass Sie auch die Kosten für eine hochwertige Staubabsaugung nicht vergessen sollten.

Überdenken Sie diverse Sonderangebote, vielleicht ist es Ihnen möglich, kühle Getränke oder Kaffee anzubieten, ein gemütliches Sofa mit Zeitschriften für wartende Kunden bereitzustellen. Für die Kundengewinnung und die Generierung von Stammkundschaft ist das Ambiente in Ihrem Studio ausschlaggebend. Eine gemütliche, ansprechende und moderne Einrichtung ist ein absolutes Muss.

Nagelstudio eröffnen - hier sieht man das notwendige Zubehör.

Nagelstudio eröffnen und den Umgang mit Kunden pflegen

Gerade in der Anfangszeit ist der Umgang mit Kunden ausschlaggebend für Ihren Erfolg. Seien Sie freundlich, gehen Sie auf den Kunden ein und vergessen Sie nicht – Der Kunde ist König. Geben Sie den Kunden ein gutes Gefühl – das beginnt schon bei den Telefonaten oder Terminvergaben. Seien Sie innerhalb Ihres Unternehmens strukturiert und arbeiten Sie professionell. Achten Sie auf möglichst geringe Wartezeiten und sorgen Sie für eine entspannte Atmosphäre. Der ein oder andere Smalltalk kann helfen, zurückhaltende Kunden für sich zu gewinnen.

Nagelstudio eröffnen mit Kooperationen

Wie Sie sicherlich wissen, benötigen Sie nicht nur eine Grundausstattung, sondern auch laufende Materialen für Ihre Arbeit am Kunden. Deshalb ist es wichtig mit diversen Händlern in Kontakt zu treten und Fixpreise zu vereinbaren. Schließen Sie aber nicht willkürlich irgendwelche Kooperationen ab, sondern machen Sie sich mit den angebotenen Produkten vertraut. Ebenso wie es bei der Gründung eines Friseurstudios der Fall ist, sollten auch die Produkte für ein Nagelstudio hochwertig und vertretbar sein. Es ist sicherlich nicht verkehrt, das eine oder andere Pflegeprodukt im Salon anzubieten. Spezielle Handpflegecremes, von Ihnen selbst verwendete Nagelpflegesets oder Nagellacke können Ihren Salon nicht nur optisch aufbessern, sondern bieten auch noch einen zusätzlichen Service. Kunden schätzen Beratungen im Bereich hauseigener Pflege sehr und kommen nach guter Beratung auch gerne wieder in den Salon. Übertreiben Sie das zusätzliche Angebot aber nicht. Viele Studios setzen beim Verkauf von zusätzlichen Produkten immer noch auf eine zusätzliche große Einnahmequelle und verkaufen Produkte, die überhaupt nichts mehr mit dem Thema Nageldesign- und Nagelpflege zu tun haben. Versuchen Sie also aus Ihrem Nagelstudio heraus nicht noch ein weiteres Business zu betreiben – das funktioniert in den seltensten Fällen nicht.

 Nagelstudio eröffnen - die Nagelfeile ist ein wichtiges Werkzeug.

Mobiles Nagelstudio gründen

Wer sich jetzt noch einmal Gedanken darüber gemacht hat, ein Nagelstudio gründen zu wollen, und sich diesen Berg an finanziellem Aufwand nicht stellen kann, der kann sich über die Gründung eines mobilen Nagelstudios Gedanken machen. Hier fallen mögliche Investitionen nicht ganz so arg aus und Sie haben zunächst die Möglichkeit sich einen Kundenstamm ohne Studio aufzubauen. Aber auch hier sollten Sie einige wichtige Aspekte beachten, damit Sie Ihre Kunden zufriedenstellend behandeln können. Gravierende Kosten für Miete, Nebenkosten und Personal fallen hier aber erst einmal weg und Sie benötigen lediglich einen fahrbaren Untersatz um zu Ihren Kunden zu gelangen. Unterschätzen Sie aber auch hier die anfallenden Fahrtkosten nicht und kalkulieren Sie auch hier, welche Utensilien Sie benötigen um sich einen guten Ruf aufbauen zu können.

Wenn Sie letztlich einen soliden Kundenstamm generieren konnten, können Sie vielleicht über diesen Weg zur Gründung eines festen Nagelstudios gelangen. Die Risiken würden sich in diesem Fall enorm reduzieren, denn Sie wissen bereits, ob Ihr Konzept funktioniert.

Natürlich gilt es auch hier, der Konkurrenz standhalten zu können und sich einen positiven Namen zu machen. Und vielleicht können Sie auch hier die eine oder andere Zusatzleistung in Betracht ziehen. 

Bilder: www.pixabay.com

Weitere Geschäftsideen

 

Menü Brötchendienst

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok