Parfümerie eröffnen | Selbstständig mit tollen Düften und mehr

Parfümerie eröffnen | Selbstständig mit tollen Düften und mehr

Parfümerien sind Geschäfte, in die Menschen gehen, die Wert auf ihr Äußeres legen. Sie wollen nicht nur gut aussehen, sondern auch besonders angenehm riechen. Um diese Ziele zu erreichen, sind sie bereit, tief in die Tasche zu greifen. Dieser Umstand sorgt dafür, dass Parfümerien als besonders lukrative Geschäftsidee eingestuft werden können – vorausgesetzt, Sie gehen dieses Projekt strukturiert und fokussiert an und wissen genau, worauf es hierbei ankommt. Im nachfolgenden Beitrag erfahren Sie, wie man Schritt für Schritt eine Parfümerie eröffnen kann.

Zu Beginn: Eine umfassende Marktanalyse

Eine Parfümerie eröffnen bedeutet natürlich keinesfalls, dass Sie das Rad neu erfinden. Egal, in welcher Stadt man sich umschaut: Überall findet man die Läden, die neben hochwertigen Parfüms oftmals auch Kosmetik und Pflegeprodukte aller Art anbieten. Kein Wunder, denn die Nachfrage ist so groß wie nie zuvor.

Wenn auch Sie mit dem Gedanken spielen, sich mit einer Parfümerie selbstständig zu machen, dann sollten Sie zunächst einmal einen prüfenden Blick auf die aktuelle Situation in der von Ihnen bevorzugten Stadt werfen. Wenn es hier bereits mehrere Geschäfte dieser Art gibt und die Kunden mit deren Angebot zufrieden sind, dann werden Sie es ausgesprochen schwer haben, auch noch Fuß zu fassen.

Gibt es hingegen nur wenige andere Parfümerien oder können Sie eine Marktlücke ausfindig machen (beispielsweise eine Spezialisierung auf Naturkosmetik), dann lohnt es sich durchaus, eine eigene Parfümerie zu eröffnen.

Wichtig ist, dass Sie wirklich genau hinschauen und auch ehrlich zu sich selbst sind. Es bringt Ihnen nichts, sich die Lage schönzureden, nur um das eigene Geschäft gründen zu können. Wenn hinterher die Kundschaft ausbleibt, wird Ihr Business wahnsinnig schnell wieder von der Bildfläche verschwinden.

Tipp: Um bestmöglich einschätzen zu können, wie die Ausgangslage ist und was in der Zeit der Gründung alles auf Sie zukommt, sollten Sie einen Businessplan erstellen.

Einkaufszentren sind ein guter Standort für eine Parfümerie.

Das ideale Ladengeschäft finden

Der Erfolg einer Parfümerie hängt maßgeblich von ihrem Standort ab. Da Sie nicht nur auf Ihre Stammkunden, sondern auch auf Laufkundschaft angewiesen sein werden, empfiehlt es sich immer, die Parfümerie in einer belebten Gegend, beispielsweise einer Einkaufspassage oder in einem Shopping-Center zu eröffnen. Hier bekommen Sie die Aufmerksamkeit, die Sie benötigen, um langfristig Fuß zu fassen und eine entsprechende Bekanntheit aufzubauen. Randlagen oder eine Parfümerie im ländlichen Bereich sind hingegen wenig vielversprechend.

Doch nicht nur die Lage an sich ist entscheidend bei der Suche nach dem idealen Ladengeschäft für Ihre Parfümerie. Achten Sie hierbei unter anderem auch auf diese Aspekte:

  • Gute Erreichbarkeit mit Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Parkmöglichkeiten in der Nähe
  • freundliche, helle Räume
  • genügend Platz für Ihr Sortiment

Lernen Sie Ihre Zielgruppe kennen

Zu sagen, dass man in einer Parfümerie Parfüm kaufen kann ist zwar richtig, aber zugegebenermaßen auch ein bisschen zu einfach. Tatsächlich haben sich diese Geschäfte im Laufe der Zeit in wahre Wundertüten verwandelt. Jede Parfümerie hat ihr eigenes Spezialgebiet, doch über alle kann gesagt werden: Hier gibt es weitaus mehr als nur Flacons zu entdecken.

Wenn Sie eine Parfümerie eröffnen wollen, dann sollten Sie natürlich so früh wie möglich über Ihr Sortiment nachdenken. Oder mit anderen Worten: Was sollen die Kunden in Ihrem Geschäft kaufen können?

Verschiedene Parfüme

Um diese Frage beantworten zu können, ist es von größter Wichtigkeit, zu wissen, wer genau Ihre Kunden sein sollen. Eine Definition und Analyse der Zielgruppe ist absolut entscheidend, wenn Sie mit Ihrer Parfümerie erfolgreich sein wollen. Denn nur wenn Sie wissen, wen genau Sie ansprechen wollen, können Sie auch herausfinden, wie Ihnen diese Herausforderung gelingt.

Natürlich ist es möglich, zu sagen, dass Sie mit Ihrer Parfümerie alle Menschen ansprechen wollen, die Wert auf ein gepflegtes Äußeres legen. Doch ist eine solche Zielgruppendefinition oftmals zu ungenau und schwammig. Wenn Sie wirklich zielorientiert arbeiten wollen, hilft es, Ihre Wunschkundschaft noch weiter einzugrenzen – beispielsweise im Hinblick auf das Alter und den gesellschaftlichen Status.

Wer beispielsweise ein „gehobenes Publikum“ jenseits der 40 ansprechen will, kann hochpreisige Produkte und Luxusmarken in sein Sortiment aufnehmen. Doch was ist mit der jungen Zielgruppe zwischen 18 und 35? Auch diese legt großen Wert auf die eigene Schönheit und entwickelt immer früher ein Bewusstsein für hochwertige Produkte. Es kann sich demnach auch lohnen, hier anzusetzen und die eigene Parfümerie auf diese Zielgruppe auszurichten.

Dienstleistungen runden das Angebot ab

Das Schöne an einer Parfümerie ist: Niemand zwingt Sie dazu, ausschließlich Produkte anzubieten. Sie können durchaus auch Dienstleistungen in Ihr Sortiment aufnehmen und damit noch mehr Menschen ansprechen. Zu den klassischen Dienstleistungen, die von Parfümerien angeboten werden, gehören:

  • Make-Up für besondere Anlässe wie Fotoshootings, Hochzeit, etc.
  • Schmink-Kurse
  • Typberatung
  • Beratungen rund um Naturkosmetik
  • Modenschauen

Dienstleistungen wie diese und andere helfen Ihnen dabei, das Profil Ihrer Parfümerie zu schärfen. Indem Sie sich vorher ein genaues Konzept überlegen, wird es Ihnen hinterher viel leichter fallen, Produkte und zusätzliche Dienstleistungen aufeinander abzustimmen. Je runder das Gesamtbild wirkt, desto professioneller wird Ihr Geschäft von den Kunden wahrgenommen.

Parfümerie eröffnen als Franchise-Unternehmen

Parfümerie eröffnen als Franchise-Unternehmen

Als Gründer einer unabhängigen Parfümerie haben Sie natürlich alle Freiräume und können allein bestimmen, in welche Richtung sich Ihr Business entwickeln soll. Dieser Weg bedeutet aber auch, dass Sie sich großen Herausforderungen stellen müssen und wahrscheinlich nicht immer als Sieger aus einem Kampf hervorgehen.

Wenn Sie großen Respekt vor der Selbstständigkeit haben, aber dennoch eine Parfümerie eröffnen wollen, dann ist Franchising vielleicht die richtige Option für Sie. Es bedeutet nämlich, dass Sie eine Geschäftsidee, die bereits in der Praxis geprüft wurde, übernehmen und von einer umfassenden Unterstützung profitieren können. Ein weiterer großer Vorteil vom Franchising ist, dass Ihr Geschäft einen Namen tragen wird, das bereits vielen Käufern bekannt ist und Vertrauen weckt. Wenn man so will, dann müssen Sie mit Ihrem Geschäft nicht bei Null anfangen, sondern können sich von Beginn an über aufgeschlossene Kundschaft freuen.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihre Parfümerie als Franchise-Unternehmen zu eröffnen, dann sollten Sie allerdings auch wissen, dass dieser Entschluss mit ein paar Verpflichtungen einhergeht. Sie binden sich dann nämlich vertraglich an den Franchise-Geber und geben einen großen Teil Ihrer Entscheidungsfreiheit ab. Ob Vor- und Nachteile des Franchisings in einem guten Verhältnis zueinander stehen, muss jeder Gründer für sich selbst entscheiden.

Bilder: www.pixabay.com

Weitere Geschäftsideen

Menü Brötchendienst

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok