Reinigungsfirma gründen | Was gibt es zu beachten?

Reinigungsfirma gründen | Was gibt es zu beachten?

Sie haben den Bedarf an professionellen Reinigungsarbeiten erkannt und wollen nun, mit Hilfe eines eigenen Business, diesen decken. Ihnen ist klar, dass so ziemlich an jedem Ort an dem sich Menschen aufhalten, Reinigungsarbeiten fällig werden. Egal ob es sich dabei um größere oder kleinere Gebäude handelt, und geschäftliche oder privat genutzte Räume und auch Privathaushalte engagieren häufig Reinigungspersonal. So werden Spezialisten für professionelle Fassadenreinigung benötigt, Teppichreiniger die etwas von ihrem Handwerk verstehen und Putzpersonal für Büros, Privaträume oder  Hotelzimmer. Mit einer Reinigungsfirma sind Sie der Kopf einer großen Putzkolonne, welche zu verschiedenen Auftraggebern gesandt werden. Sie organisieren und sehen zu, dass die Kunden mit ihrem georderten Reinigungspersonal glücklich sind.

Voraussetzungen für die Gründung einer eigenen Reinigungsfirma

Einen Meistertitel oder fundierte Qualifikationen benötigen Sie für die Gründung einer Reinigungsfirma nicht, und so liegt es eigentlich nur an Ihren persönlichen Eigenschaften, ob Ihr Reinigungsunternehmen ein Erfolg wird. Sicherlich wäre es nicht schlecht, wenn Sie eine fundierte Ausbildung zur Reinigungskraft absolviert hätten. Diese Erfahrungen sind im Nachhinein natürlich wichtig, egal ob es um das fachliche, oder das persönliche Können geht. Sie benötigen weiterhin auch ein gewisses Maß an betriebswirtschaftlichem Hintergrundwissen, vor allem was Ihre spezielle Dienstleistung anbelangt. Wer ins kalte Wasser springt und ohne Vorwissen in dieser Branche zu den Kunden geht, der könnte schnell zu Grunde gehen.

Reinigungsfirma gründen - je nach Zielgruppe benötigen Sie verschiedene Putzmittel.

Ihr Alleinstellungsmerkmal der Reinigungsfirma festlegen

Sie wissen sicherlich, was Sie und Ihr Team können und was nicht, oder aber Sie wissen genau, was Sie möchten  und welche Arten von Reinigungen Sie übernehmen können oder wollen. Es gibt in der Branche Reinigung extrem viele Spezialisierungsmöglichkeiten. Beispielsweise können Sie sich im Bereich der Gebäudereinigung selbstständig machen, Sie können sich auf Fassadenreinigung spezialisieren, auf Glasreinigung, auf Rolltreppenreinigung und Wartung oder aber Sie fokussieren sich auf Textilien oder Teppiche. Auch können Sie ausschließlich gewerblich genutzte Räume reinigen, beispielsweise Industriebetriebe, Kliniken, Krankenhäuser, Kindergärten oder Großraumbüros.

Um herauszufinden welche Spezialisierung am meisten Sinn macht, sollten Sie eine ausführliche, systematische Marktanalyse durchführen. Es macht natürlich keinen Sinn, wenn Sie direkt in ländlicher Region eine Reinigungsfirma für große Glasfassadenreinigung eröffnen. Dies würde in einer größeren Stadt funktionieren, nicht aber in solchen Regionen. Versuchen Sie also ein Alleinstellungsmerkmal für Ihren Standort zu finden.

Reinigungsfirma gründen - hier werden die Fenster geputzt.

Privathaushalte oder Firmen – Kundenkreis festlegen

Um Ihren Kundenkreis festlegen zu können, benötigen Sie zunächst das Personal, welches den Anforderungen an die Kunden gerecht werden kann. Sie können schließlich keine Fassadenreinigung anbieten, wenn Sie ausschließlich Menschen mit Höhenangst einstellen. Auch anhand Ihrer Materialien und Gerätschaften können Sie Ihren Kundenkreis definieren. Je nachdem bieten Sie bestenfalls breit gefächert Ihre Leistungen an und sprechen dabei private Haushalte und Firmen an. Übertreiben Sie es allerdings nicht mit Ihrem Angebot, das könnte schnell unprofessionell wirken. Niemand kann alles auf gleich gutem Niveau erledigen.

Finanzierungsplan erstellen

Für eine eigene Reinigungsfirma benötigen Sie vielleicht keine eigenen Büroräume oder einen festen Sitz, zumindest zu Beginn Ihrer Tätigkeit. Allerdings müssen Sie diverse Ausgaben einkalkulieren, die wohl Größte wird in Sachen Personal und Material sein. Besondere Fassadenreiniger oder Gerätschaften um Rolltreppen in einem Kaufhaus reinigen zu können, kosten bereits mehrere hundert Euro. Sie werden mehrere solcher Reinigungsgeräte und Putzmittel benötigen, wenn Sie Ihren Kundenstamm erweitern möchten.

Erstellen Sie daher einen ausgeklügelten Businessplan und versuchen Sie anfangs, sich auf ein paar wesentliche Aspekte zu konzentrieren, diese jedoch professionell anzubieten. Je nach Anlauf und Erfolg können Sie im späteren Verlauf weitere Dienstleistungen anbieten und Ihr Angebot erweitern.

Ihre Mitarbeiter wollen schließlich fair entlohnt werden und bestenfalls richtig angestellt werden.

Reinigungsfirma gründen - hier wird der Fussboden gereinigt.

Behördengänge für Reinigungsfirma gründen

Selbstverständlich gehören auch für die Existenzgründung einer Reinigungsfirma diverse Behördengänge dazu. Bei einer Reinigungsfirma reicht es allerdings aus, im örtlichen Gewerbeamt vorstellig zu werden und einen Gewerbeschein zu beantragen. Geben Sie dort sehr präzise Ihre Dienstleistungen an, wichtig ist auch die Anzahl Ihrer Mitarbeiter und Geschäftsführer. Dann können Sie in der Regel bereits mit Ihrer Tätigkeit fortfahren.

Reinigungsfirma gründen und Risiken vermeiden

Natürlich kann es in jedem Unternehmen einmal vorkommen, dass Mitarbeiter während der Arbeit Schäden verursachen. In diesem Fall geht es um Schäden an fremdem Eigentum und dementsprechend haftbar können die Verursacher gemacht werden. Arbeiten diese jedoch für Sie, so stehen Sie als Geschäftsführer in der Verantwortung. Denken Sie also auch an die richtige Absicherung für solche Fälle. Eine Gewerbeversicherung für junge Startups ist sicherlich bei Reinigungsfirmen nicht verkehrt. Eine Betriebshaftpflichtversicherung für Gebäudereinigung ist ebenfalls wichtig um sich abzusichern. Sollte sich jemand verletzen oder etwas kaputt machen, so können Sie als Arbeitgeber nicht zwingend dafür haftbar gemacht werden.

Reinigungsfirma vermarkten – so positionieren Sie sich auf dem Markt

Vergleichen Sie in jedem Fall die Konkurrenz und heben Sie sich mit diversen Alleinstellungsmerkmalen von ihnen ab. Die meisten besitzen eine veraltete und unübersichtliche Website. Machen Sie es an dieser Stelle besser und seien Sie ein junges, modernes und leistungsbereites Team. Stellen Sie sich auch so im Internet auf, zeigen Sie Präsents und seien Sie kommunikativ mit Ihren Kunden. Auf Ihrer Facebookseite teilen Sie Erfolge, Erfahrungen oder Jobausschreibungen. Wo wenn nicht in den sozialen Netzwerken kann man besser über Sinn und Unsinn von neuen Reinigungsverfahren, Reinigungsgeräten oder neuen Putzmitteln diskutieren. Vermarkten Sie sich anhand von speziellen Dingen, die nur Sie tun. Vielleicht verwenden Sie ausschließlich ungiftige und biologisch verträgliche Reinigungsmittel oder haben ein frisch auf den Markt gekommenes und neues Gerät parat, welches Sie nun ausführlich testen können.

Reinigungsfirma gründen - und Büroräume sauber halten.

Flyer und Visitenkarten gehören zwar zum runden Erscheinungsbild, allerdings ist die Internetpräsents weit wichtiger geworden. Von dort aus können Sie steuern, welche Menschen künftig auf Sie aufmerksam werden. Sie legen Ihren Umkreis selbst fest, in dem Sie arbeiten möchten, können anhand von Suchmaschinen gefunden werden. Nutzen Sie moderne Marketingstrategien um auf sich aufmerksam zu machen.

Und das Wichtigste: Nutzen Sie in dieser Branche viel Bildmaterial und Referenzen. Sie haben eine gläserne Außenfassade auf Hochglanz poliert und dürfen Fotografien davon machen? Dann ordern Sie einen professionellen Fotografen und lassen die sauberen Fassaden fotografieren, bestenfalls für einen Vorher-Nachher-Vergleich. Auch professionelle Fotografien während der Arbeit können Sympathiepunkte bekommen.

Eine professionell aufgezogene Reinigungsfirma kann sich schnell einen guten Ruf aufbauen. Sehr viele Unternehmen sind auf langfristige Zusammenarbeiten aus, womit Sie sich künftig einen enorm großen Kundenstamm aufbauen können. Zielen Sie genau darauf ab. 

Bilder: www.pixabay.com

Weitere Geschäftsideen

 

Menü Brötchendienst