Waschsalon eröffnen | Welche Voraussetzungen gibt es?

Waschsalon eröffnen - auf den Standort kommt es an.

Schmutzige Wäsche besitzt jeder Mensch, eine eigene Waschmaschine aber meist auch und so sollte man sich an dieser Stelle die Frage stellen, ob sich die Eröffnung eines eigenen Waschsalons lohnt. Früher und noch vor einigen Jahren war es sogar ziemlich üblich, dass man seine schmutzige Wäsche im Waschsalon wusch. Eine teure Waschmaschine konnte sich zu damaliger Zeit nicht jeder leisten, ein paar Euro für den Salon hatte man noch übrig. Heute können sich auch nicht so gut betuchte Menschen eine Waschmaschine zulegen, viele haben sogar noch nie einen Waschsalon von innen gesehen. Wer also einen Waschsalon eröffnen möchte, der muss seine Zielgruppe kennen und sich seinen Standort weise auswählen.

Wer nutzt den Waschsalon noch?

In Deutschland existieren nicht ohne Grund noch bis zu 800 Waschsalons, die regelmäßig gut besucht werden. Aber wer nutzt diese Salons eigentlich? Denken Sie an Studenten oder an Durchreisende. Auch größere Städte sind hier Anlaufstelle, denn oft haben eigene Waschmaschinen in der Wohnung keinen Platz oder der Keller ist zu klein. Sofern Ihr Waschsalon erfolgreich eröffnet werden soll, sollten Sie auf einen Einzugsbereich von mindestens 100 000 Einwohnern achten. Die Zielgruppe Studenten und Durchreisende sollte zwingend vertreten sein. Es lohnt sich nicht in einer Region einen Waschsalon zu eröffnen, in der es viele Einfamilienhäuser  und Eigenheime gibt. In der Nähe von Jugendherbergen oder Hotels könnten Sie mehr Glück haben. Achten Sie auf Gegenden, in der günstige kleine Wohnungen angeboten werden, oder in der es viele Universitäten oder vielleicht sogar Studentenwohnheime gibt. Dann werden die Kunden dankbar Ihr Angebot annehmen, vorausgesetzt natürlich, sie erreichen den Waschsalon auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder können problemlos einen Parkplatz finden.

Waschsalon eröffnen - Sie benötigen modernen Waschmaschinen.

Voraussetzungen für die Eröffnung eines Waschsalons

Persönliche Eignungen braucht man eigentlich nicht um einen Waschsalon zu eröffnen. Sie müssen nicht studiert haben, geschweige denn einen Abschluss oder eine Ausbildung nachweisen können. Außerdem gibt es kaum wirkliches Fachwissen, welches Sie für den Betrieb des Waschsalons benötigen. Allerdings ist es nicht verkehrt, wenn Sie künftig kleinere Reparaturen an den Waschmaschinen und Trocknern selbstständig vornehmen könnten. Bei jeder Kleinigkeit einen Reparateur zu engagieren kostet Geld.

Machen Sie sich über die Bezahlmethoden Gedanken. Meist kann man die Waschsalons mit Hilfe von Automaten bezahlen und die Maschinen bedienen. Bieten Sie Barzahlungen oder Kartenzahlungen an, sodass jeder problemlos im Waschsalon zahlen kann. Wie Sie sich jetzt vielleicht denken können, wird auch die Buchhaltung entsprechend einfach, wobei es aber auch hier nicht verkehrt ist, ein wenig Erfahrung im Bereich Buchhaltung oder Personalleitung mit zu bringen. Diese Eigenschaften schaden keinem Unternehmen.

Waschsalon eröffnen und für eine gemütliche Atmosphäre sorgen.

Die Finanzierung um einen Waschsalon eröffnen zu können

Selbstverständlich benötigen Sie auch ein gewisses Maß an Startkapital und Rücklagen, auch wenn der Waschsalon am richtigen Ort kaum zum Scheitern verurteilt ist. Dennoch müssen Sie sich selbst um die Anschaffung der Maschinen kümmern. Und eigentlich benötigen Sie nun auch gar nicht mehr. Wer sich an dieser Stelle für Franchise interessiert, der kann sich verschiedenen existierenden Franchise Konzepten anschließen.

Die Vorteile eines Waschsalons

Wenn Sie einen Waschsalon eröffnen wollen, so benötigen Sie kein Personal, was ein großer Vorteil für Sie sein wird. Sie haben demnach kaum Betriebskosten im Bereich des Personals und müssen sich daher auch nicht um Mindestlöhne oder Verträge kümmern. Allerdings sollten Sie sich um Reinigungskräfte bemühen, die Ihren Salon einmal pro Tag säubern.

Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass Sie eigentlich so gut wie immer geöffnet haben können. Sie können daher auch bis spät in die Nacht oder rund um die Uhr geöffnet haben. Es benötigt keine Schließzeiten, da Sie ja nicht permanent vor Ort sein müssen.

Schaffen Sie eine gemütliche Atmosphäre im Salon

Viele Waschsalons sind teuer und laden kaum zum Verweilen ein. Machen Sie das anders, immerhin ist ihre Kundschaft gezwungen, auf die Wäsche zu warten. Schaffen Sie eine gemütliche Atmosphäre im Salon, richten Sie vielleicht eine Lese- oder Warteecke ein, bieten Sie aktuelles Lesematerial an und stellen Sie einen Getränkeautomaten auf. Wenn Sie noch mehr möchten, so könnten Sie Ihren Waschsalon mit einer Wäscherei verbinden oder einen Bügeldienst anbieten. So dürfte sich der Kundenkreis schnell erweitern und vergrößern.

Waschsalon eröffnen und eventuell einen Bügelservice anbieten.

Kosten und Businessplan – Waschsalon eröffnen

Ein Businessplan ist auch bei einem so einfachen Konzept wie eines Waschsalons notwendig. Nicht nur um mögliche Kreditgeber davon zu überzeugen zu investieren, sondern auch um selbst einen Überblick zu behalten. Seien Sie in jedem Fall realistisch, denn es wird voraussichtlich mindestens ein halbes Jahr dauern, ehe der Waschsalon auf festen Beinen steht. Bis dahin müssen Sie diverse Marketingkosten berücksichtigen. Überlegen Sie sich auch, wie Sie Kosten einsparen können. Beispielsweise müssen Sie zu Beginn nicht die vollen Flächen für Maschinen ausnutzen. Kaufen Sie anfänglich nicht zu viele Maschinen, sondern investieren Sie  nach und nach in weitere.

Kalkulieren Sie die Preise anderer Waschsalons in Ihrer Umgebung mit ein, immerhin gibt es diese schon lange. Versuchen Sie, an diese Preise heranzukommen oder sogar etwas günstiger zu sein, verkalkulieren Sie sich aber nicht mit Ihren Ausgaben. Die Wartungskosten der Maschinen, der sehr hohe Stromverbrauch und weitere Betriebskosten müssen bezahlt werden. Viel wichtiger ist es, in ein gemütliches und modernes Design zu investieren. Seien Sie ein einladender Waschsalon und nutzen Sie es aus, dass Ihre Kunden teilweise mehrere Stunden darin verbringen müssen. Bieten Sie beispielsweise WLAN für Kunden an oder stellen Sie Getränke- oder Kaffeeautomaten auf. Auch ein Zigarettenautomat könnte ansprechen.

Waschsalon eröffnen und den richtigen Standort wählen.

Waschsalon eröffnen und Marketing betreiben

Marketing findet heutzutage überwiegend im Internet statt. Wichtig ist, dass Sie sich ins Branchenverzeichnis der Stadt oder Umgebung eintragen lassen. Studenten die nach einer Möglichkeit zum Wäsche waschen in der Nähe suchen, müssen Sie aufgelistet oben finden können. Lassen Sie eine Internetseite erstellen, auf der Sie die aktuellen Preise auflisten. Vielleicht fallen Ihnen kleinere Marketingaktionen ein, mit denen die Kunden ein wenig sparen können. Dies würde vor allem Studenten ansprechen. Verteilen Sie in der Umgebung Flyer oder Visitenkarten, beispielsweise in Universitäten oder Studentencafés, aber auch in Krankenhäusern oder ähnlichen Einrichtungen.

Und: Halten Sie die Konkurrenz im Auge, denn diese entscheidet maßgeblich über Ihren Erfolg. Allerdings können gut laufende Waschsalons auch gerne mal zu Stoßzeiten überfüllt sein, sodass sich gerne nach einer Alternative umgesehen wird. Und diese Alternative könnten Sie sein, wenn Sie einen schönen Waschsalon eröffnen konnten. 

Bilder: www.pixabay.com

Weitere Geschäftsideen

 

Menü Brötchendienst

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok