Zirkus gründen | Das gilt es dabei alles zu beachten

Zirkus gründen | Das gilt es dabei alles zu beachten

Die Welt des Zirkus ist bunt, schillernd – und für die meisten Menschen alles andere als alltäglich. Umso überraschender ist es, wenn jemand den Wunsch äußert, einen Zirkus gründen zu wollen. „Geht das denn so einfach?“ oder „Macht das heutzutage überhaupt noch Sinn?“ sind nur zwei Reaktionen von vielen, die ein solches Vorhaben hervorruft. Wenn auch Sie davon träumen, einen eigenen Zirkus zu leiten, dann ist es wenig sinnvoll, sich Hals über Kopf in das Abenteuer zu stürzen. Um wirklich Erfolg zu haben, sollte jeder Schritt gut durchdacht werden. Der nachfolgende Beitrag ist Ihnen dabei behilflich.

Zirkus gründen – Die Voraussetzungen müssen Sie erfüllen

In Deutschland gibt es keine offizielle Ausbildung zum Zirkusdirektor. Die meisten Menschen, die diesen Beruf ausüben, sind mehr oder weniger „hineingerutscht“ und können häufig auf eine lange Zirkustradition in der Familie zurückblicken.

Ein solcher persönlicher Background ist natürlich immer von Vorteil, aber keinesfalls ein Muss. Wenn Sie der oder die Erste in ihrer Familie sind, der/die gern einen eigenen Zirkus gründen will, heißt das nicht automatisch, dass Ihr Vorhaben zum Scheitern verurteilt ist. Viel wichtiger als eine langjährige Familientradition sind beispielsweise diese Aspekte:

  • Organisation: Als Gründer von einem Zirkus werden Sie sich jedem Tag einer Vielzahl von Aufgaben stellen müssen. Um dabei immer den Durchblick zu behalten, sind Organisation und strukturiertes Arbeiten das A und O.
  • Show-Talent: Gerade dann, wenn Sie selbst aktiver Teil der Zirkusvorführung sind, aber auch in der „Moderatoren-Rolle“ sollten Sie in der Lage sein, das Publikum zu begeistern. Oder anders formuliert: Als Zirkusdirektor müssen Sie ein Entertainer sein, der es versteht, die Massen anzuheizen.
  • Kommunikation: Ein Zirkus bringt die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Das sorgt für abwechslungsreiche Vielfalt, aber häufig auch für jede Menge Tumult. Damit die Vorstellung nicht im Chaos versinkt, müssen Sie als Chef in der Lage sein, die Interessen aller Beteiligten zu berücksichtigen. Kommunikation spielt hierbei eine zentrale Rolle.
  • Marketing- und Vertriebskenntnisse: Ebenfalls nicht unwichtig ist die Herausforderungen, Menschen auf Ihren Zirkus aufmerksam zu machen. Die beste Show der Welt ist wertlos, wenn es niemanden gibt, der sie sich anschaut. Aus diesem Grund sollten Sie von Anfang an genügend Zeit und Geld für die Vermarktung Ihres Zirkus einplanen, um möglichst viele Kunden anzusprechen. Wichtig: Versuchen Sie, die Menschen über verschiedene Online- und Offline-Kanäle zu erreichen. Klassische Flyer und Plakate reichen heutzutage längst nicht mehr aus.

Wenn Sie einen Zirkus gründen möchten, sollten Sie die Menschen unterhalten können.

Der Besuch der Zirkusschule – Kein Muss, aber durchaus sinnvoll

Wie bereits kurz angesprochen, müssen Sie keinesfalls ein ausgebildeter Artist sein, wenn Sie einen Zirkus gründen wollen. Der Besuch einer privaten oder staatlichen Zirkusschule ist dennoch aus verschiedenen Gründen zu empfehlen:

  • Sie erlangen tiefe Einblicke in die Welt des Zirkus und lernen die Branche so viel besser kennen
  • Sie selbst können als Teil der Show auftreten und somit selbst die Qualität des Zirkus bestimmen
  • Sie knüpfen wertvolle Kontakte zu Artisten, Clowns, Künstlern und anderen Zirkus-Akteuren, die sich unter Umständen Ihrer Show anschließen wollen

Der Cirque Nouveau ist auf dem Vormarsch

Viele Jahre galten die meisten Zirkusse als klassische Familienunternehmen. Vom Direktor über die Artisten bis hin zu den Clowns und Tierpflegern kamen nahezu alle Mitarbeiter aus einer Familie. Dieses alte Bild vom Zirkus hat sich in letzter Zeit jedoch stark verändert.

Unter dem Namen „Cirque Nouveau“ - also: neuer Zirkus, beziehungsweise zeitgenössischer Zirkus – versteht man eine Entwicklung, die auch als Professionalisierung der Zirkusbranche gesehen werden kann. Gemeint sind Zirkusse, die nicht aus einer Familientradition heraus entstanden sind, sondern ganz bewusst auf professionelle Artisten und ein neuartiges Programm setzen. Ein prominentes Beispiel, das weltweit für Begeisterung sorgt, ist der Cirque du Soleil.

Überlegen Sie die Ausrichtung des Programmes, bevor Sie einen Zirkus gründen.

Dem Zirkus eine Ausrichtung geben

Wenn auch Sie einen zeitgenössischen Zirkus gründen und damit erfolgreich sein wollen, sollten Sie natürlich in erster Linie auf eine hohe Qualität der Show achten. Hierbei kommt es vor allem auf diese Faktoren an:

  • Die Artisten: Die Artisten sind das Herzstück einer jeden Zirkusvorstellung. Sie bringen das Publikum zum Staunen, Lachen und bestenfalls auch zum Luftanhalten. Wer einen Zirkus gründen möchte und auf der Suche nach Artisten ist, wird sich vermutlich zu Beginn nicht gleich die großen Profis leisten können. An dieser Stelle wird einmal mehr deutlich, wie wichtig es sein kann, wertvolle Kontakte an der Zirkusschule zu knüpfen.
  • Das Thema: Der zeitgenössische Zirkus zeichnet sich nicht nur durch seine professionellen Darsteller aus. Eine wichtige Charakteristik ist auch das Thema, unter welchem die Show steht. Natürlich sind Sie nicht dazu verpflichtet, sich einem Thema bis in alle Ewigkeit zu verschreiben. Doch wenigstens für die Dauer einer Tournee sollten sie ihm treu bleiben.
  • Die Kunstformen: Zirkus ist nicht gleich Zirkus. Die Shows setzen sich aus zahlreichen Kunstformen zusammen, die ein teilweise sehr unterschiedliches Publikum ansprechen. Der Cirque Nouveau richtet sich in der Regel an eine erwachsene Zielgruppe, ist aber grundsätzlich auch für Kinder geeignet. Gut zu wissen: Die Tierdressur gilt nicht als gängige Kunstform im zeitgenössischen Zirkus und verliert in diesem Kontext immer mehr an Bedeutung.
  • Der Ort: Eine erstklassige Zirkusvorstellung kann natürlich nicht im dunklen Hinterzimmer stattfinden. Damit Ihr Zirkus ein Erfolg wird, ist es wichtig, dass Sie der Show einen würdigen Rahmen verleihen – und zwar in Form einer passenden Örtlichkeit.

Natürlich dürfen Sie die Bürokratie nicht vergessen, wenn Sie einen Zirkus gründen.

Den Zirkus als Gewerbe anmelden

So spektakulär und abwechslungsreich das Zirkusleben auch sein mag, um gewisse bürokratische Hürden werden Sie auf keinen Fall herumkommen. So ist es beispielsweise unumgänglich, den Zirkus als Gewerbe anzumelden und sich in diesem Zusammenhang auch für eine Rechtsform zu entscheiden. Als Gründer von einem Zirkus haben Sie die Wahl zwischen:

  • günstig und unkompliziert gründen – beispielsweise mit einem Einzelunternehmen oder einer GbR
  • Stammkapital aufbringen, dafür aber nicht mit privatem Besitz haften müssen – beispielsweise mit einer GmbH oder UG (haftungsbeschränkt)

Die Wahl der richtigen Rechtsform sollte nie voreilig getroffen, sondern immer gut durchdacht werden. Das Einzelunternehmen erscheint vielen Gründern beispielsweise besonders verlockend, da es kostengünstig und unbürokratisch ist. Falls Ihr Traum vom eigenen Zirkus jedoch platzt, müssen Sie sich darauf einstellen, auch mit privaten Rücklagen zu haften. Gerade in der doch recht unsicheren Showbranche ist das ein Risiko, das Sie auf keinen Fall ignorieren dürfen.

Bilder: www.pixabay.com

Weitere Geschäftsideen

 

Menü Brötchendienst

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok