Nebenbei Geld verdienen

Nebenbei Geld verdienen als Brötchenbursche.

Nebenbei Geld verdienen: Wirklich so einfach wie es klingt?

Die meisten Deutschen finden, dass sie nicht gerecht bezahlt werden. Die monatlichen Gehälter werden nur selten als gerecht empfunden. Stattdessen macht sich immer häufiger Frust breit. Wer sich diesem nicht einfach ergeben, sondern aktiv dagegen vorgehen will, hat die Möglichkeit, sich neben dem Hauptberuf etwas dazuzuverdienen.

Was so einfach klingt, ist jedoch immer auch mit einem gewissen Aufwand verbunden. Wie Sie nebenbei Geld verdienen können und was Sie sonst alles zu dieser Thematik wissen müssen, erfahren Sie hier.

Nebenbei als Brötchenbursche Geld verdienen!

Wenn Sie eine zusätzliche Einnahmequelle suchen, dann ist die Gründung eines Brötchenbringdienstes vielleicht genau das Richtige für Sie. Ein Brötchenservice hängt privaten Haushalten frische Backwaren an die Haustür.

Unser Unternehmen bietet Gründungswilligen eine Partnerschaft an. Mit unserer Hilfe können Sie einen Lieferdienst für Backwaren gründen und dabei nebenbei gutes Geld verdienen. 

Wenn Sie das Formular ausfüllen, erhalten Sie umgehend weitere Informationen zu den Möglichkeiten einer Partnerschaft mit unserem Unternehmen.

Vorname *
Ihr Vorname?

Nachname *
Ihr Nachname?

Postleitzahl *
Ihre PLZ?

Wohnort *
Ihr Wohnort?

Telefon
Ihre PLZ?

E-Mail *
Ihre Email?

Ihre Nachricht
Ihre Nachricht?

Die mit dem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Einwilligung *
Ungültige Eingabe

zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt@broetchenbursche.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Womit kann man nebenbei Geld verdienen?

In Deutschland hat jeder ein Recht darauf, seinen Beruf frei zu wählen. Das gilt sowohl für die hauptberufliche als auch nebenberufliche Tätigkeit. Wenn Sie also Geld nebenbei verdienen wollen, haben Sie grundsätzlich freie Auswahl, wenn es um eine Beschäftigung geht. Um Sie ein wenig zu inspirieren oder Ihnen bei der Wahl zu helfen, haben wir nachfolgend ein paar klassische und moderne Möglichkeiten zusammengestellt, um nebenbei ein bisschen was dazuzuverdienen.

Klassische nebenberufliche Tätigkeiten

  • Verkaufstätigkeiten im Einzelhandel
  • Taxi fahren
  • Kassieren im Supermarkt
  • Babysitten
  • Zeitungen austragen
  • Nachhilfeunterricht geben
  • Kellnern

Moderne nebenberufliche Tätigkeiten

  • Online-Umfragen beantworten
  • Produkte testen
  • Für Liefer- und Kurierdienste arbeiten
  • Texte schreiben (z.B. Produktbewertungen)
  • Arbeiten im Call Center
  • Fotografie
  • Promoter/in

Nebenbei Geld verdienen mit einem eigenen Brötchendienst.

Beide Spalten können natürlich durch viele weitere Tätigkeiten ergänzt werden. Die Anzahl der Nebenjobs ist schier unendlich. Wichtig ist, dass Sie im Vorfeld genau recherchieren, welche Möglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen. Erst wenn Sie diese gründlich abgewogen und sich für einen Job entschieden haben, der auch wirklich zu Ihnen passt, steht dem Extra Verdienst nichts mehr im Wege.

Info: Viele sehen in Nebenjobs nur das zusätzliche Geld. In der Tat handelt es sich hierbei jedoch auch um eine zusätzliche Belastung für den eigenen Körper. Selbst wenn der Nebenjob nicht so viel Zeit und Energie wie der Hauptberuf kostet, wird er Sie gelegentlich an Ihre Grenzen bringen. Es ist wichtig, dass Sie dieses Risiko keinesfalls unterschätzen und immer vor Augen haben.

Selbstständig machen, um nebenbei Geld zu verdienen?

Um diesem Problem auszuweichen, entscheiden sich immer mehr Menschen dafür, Ihre Leidenschaft zum Nebenberuf zu machen. Das hat den großen Vorteil, dass die Arbeit viel weniger als Arbeit wahrgenommen wird und dafür umso mehr Spaß macht. Außerdem erfüllt Sie die nebenberufliche Tätigkeit und bringt Sie auch auf persönlicher Ebene weiter. Der Haken: Wer das Hobby zum Beruf machen und dabei auch nebenbei Geld verdienen will, muss in aller Regel den Weg in die Selbstständigkeit wählen.

Die nebenberufliche Selbstständigkeit – auch Sidebusiness genannt – ist eine sehr beliebte Option, für die sich immer mehr Menschen entscheiden. Tatsächlich gründen inzwischen mehr Leute in Teilzeit statt in Vollzeit (Quelle: KfW Gründungsmonitor 2016). Der wohl größte Vorteil dieser Möglichkeit, nebenbei Geld zu verdienen: Maximale persönliche Entfaltung bei minimalem Risiko. Denn anders als Existenzgründer, die gleich alles auf eine Karte setzen, haben Sie weiterhin die finanzielle Absicherung durch Ihren Hauptberuf.

Nebenbei Geld verdienen als Auslieferungsfahrer vom Brötchenburschen.

Auf der Suche nach einer Geschäftsidee?

Es ist gibt viele verschiedene Möglichkeiten, nebenbei Geld zu verdienen. Wenn Sie sich dazu entschließen, den Nebenjob in Selbstständigkeit auszuüben, werden Sie sich zunächst einmal auf die Suche nach einer Geschäftsidee machen müssen. Diese stellt die Basis vom zukünftigen Business dar und darf dementsprechend durch nichts erschüttert werden.

Entgegen der allgemeinen Annahme ist es (glücklicherweise) gar nicht nötig, sich ein eigenes Geschäftsmodell zu überlegen. Immer mehr Unternehmen stellen ihre Idee Partnern zur Verfügung und ermöglichen es somit, nebenbei Geld zu verdienen – risikoarm, flexibel und rentabel.

Ein sehr gutes Beispiel hierfür ist der FrühstücksdienstIhr Brötchenbursche“. Der Lieferdienst für frische Brötchen sucht immer nach neuen Partnern, um möglichst ganz Deutschland mit dem Frühstücksservice abdecken zu können. Das Besondere: Die Partner, die den Lieferdienst in bestimmten Regionen etablieren, sind nicht als Angestellte tätig, sondern selbstständig. Da dennoch eine sehr gute Unterstützung von Seiten der Unternehmenszentrale erfolgt, müssen Sie nie Angst haben, allein dazustehen. Gerade Menschen, die zum ersten Mal oder neben dem Hauptberuf gründen, profitieren von dieser besonderen Unternehmensstruktur und ihren Vorteilen.

Übrigens: Wer jetzt denkt, dass „Ihr Brötchenbursche“ ein klassisches Franchising-Unternehmen ist, der irrt sich. Tatsächlich weist das Partnersystem einige Parallelen zum Franchising auf. Der große Unterschied ist jedoch, dass Sie zu keinem Zeitpunkt einen bindenden Vertrag abschließen müssen. Das bedeutet, dass Sie immer frei und flexibel sind und die nebenberufliche Selbstständigkeit auch jederzeit wieder beenden können.

Nebenbei Geld verdienen: Ohne Arbeit funktioniert es nicht

Das Internet ist voller verlockender Angebote, die versprechen, ohne Arbeit und nur „mit wenigen Klicks“ viel Geld verdienen zu können. Es mag stimmen, dass sich die Arbeitswelt in einem großen Wandel befindet. Die voranschreitende Digitalisierung schafft neue Berufe und verändert alte. Die Tätigkeit des Arbeitens an sich hat sich stark gewandelt und tendiert immer mehr hin zum Minimalismus. Zu sagen, dass man für sein Geld jedoch gar nicht mehr arbeiten müsse, ist jedoch grundlegend falsch. Wer Ihnen weismachen will, dass Sie ohne Aufwand nebenbei Geld verdienen können, tischt Ihnen mit großer Wahrscheinlichkeit eine Lüge auf.

Nebenbei Geld verdienen und anschliessend gemütlich frühstücken.

Mit passiven Einkommen die Haushaltskasse aufbessern

Wenn Sie den Aufwand so gering wie möglich halten wollen, dann empfiehlt es sich, einmal über die Möglichkeit eines passiven Einkommens nachzudenken. Tatsächlich handelt es sich um Geld, das – wenn man es nicht ganz so eng sieht – verdient wird, ohne dafür zu arbeiten. Genau genommen ist jedoch eine Vorleistung nötig, um ein entsprechendes Produkt – beispielsweise ein eBook, ein Stock-Foto oder einen Online-Kurs – zu erstellen. Erst wenn das geschehen ist, kann damit nebenbei Geld verdient werden. Weiterhin ist anzumerken, dass das Produkt stetig aktualisiert und weiterentwickelt werden muss, um dauerhaft als Einnahmequelle zu fungieren.

Passives Einkommen ist eine gute Möglichkeit, um die Haushaltskasse nebenbei ein bisschen aufzubessern. Die Methode eignet sich vor allem für Menschen, die im Online-Bereich tätig sind und ein hochwertiges Digital-Produkt anbieten können. Wichtig zu wissen: Das passive Einkommen setzt stets auch eine (nebenberufliche) Selbstständigkeit voraus. Andernfalls würde es sich bei den Verdiensten um Schwarzarbeit handeln.

Fazit: Wer nebenbei Geld verdienen möchte, hat hierfür unzählige Möglichkeiten. Diese reichen vom einfachen Kassen- oder Kellner-Job bis hin zur beruflichen Verwirklichung in Form einer Selbstständigkeit. Wer für sein Geld möglichst wenig tun will, sollte sich das Konzept des passiven Einkommens einmal genauer anschauen. 

Brötchenbursche werden!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok