Nebenbeschäftigung

Die Tätigkeit als Brötchenbursche ist ideal als Nebenbeschäftigung geeignet.

Mehr berufliche Erfüllung durch Nebenbeschäftigung

Der Arbeitsalltag vieler Menschen ist ziemlich monoton und einseitig. Tagein, tagaus erledigen sie die gleichen Aufgaben, sehen sie die gleichen Kollegen und gehen sie die gleichen Wege. Abwechslungen, Herausforderungen und neue Situationen, auf die man sich einstellen muss, sind dabei Fehlanzeige. Auf Dauer können festgefahrene Jobsituationen extrem frustrierend sein. Arbeitnehmer sind nicht nur unmotiviert, sondern stumpfen auch immer mehr ab. Sie werden unkonzentriert und machen Fehler. Ihre tägliche Routine lässt keinen Platz für Entfaltungsmöglichkeiten und neue Wege, die ausprobiert werden wollen.

Wenn auch Sie an diesem Punkt angekommen sind, denken Sie vielleicht bereits über eine Nebenbeschäftigung nach. Diese ist in vielen Fällen der Weg raus aus der Routine und rein ins neue berufliche Abenteuer.

Gründen Sie einen Frühstücksdienst!

Die Geschäftsidee "Frühstücksdienst" ist ideal für den nebenberuflichen Einstieg geeignet. Ein Frühstücksservice beliefert private Haushalte morgens mit frischen Backwaren. Die Tüten mit den Brötchen und Broten werden einfach an die Haustüren gehängt.

Wenn Sie sich nebenberufliche selbstständig machen möchten, informieren Sie sich doch hier über das Konzept vom Brötchenburschen.

Sobald Sie das Kontaktformular ausgefüllt haben, erhalten Sie sofort weitere Informationen!

Vorname *
Ihr Vorname?

Nachname *
Ihr Nachname?

Postleitzahl *
Ihre PLZ?

Wohnort *
Ihr Wohnort?

Telefon
Ihre PLZ?

E-Mail *
Ihre Email?

Ihre Nachricht
Ihre Nachricht?

Die mit dem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Einwilligung *
Ungültige Eingabe

zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt@broetchenbursche.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Was genau ist eine Nebenbeschäftigung?

Die Nebenbeschäftigung – auch Nebenjob oder Nebentätigkeit genannt – grenzt sich durch verschiedene Faktoren vom Hauptberuf ab. Sowohl im Hinblick auf den Verdienst als auch die Arbeitsdauer gibt es klare Unterschiede, die auch immer strikt eingehalten werden müssen. Eine Nebenbeschäftigung darf pro Woche nicht mehr als 15 Stunden in Anspruch nehmen. Der Verdienst darf maximal etwa die Hälfte des Hauptberufs betragen.

Eine Nebenbeschäftigung kann sowohl im Angestelltenverhältnis als auch in Form einer nebenberuflichen Selbstständigkeit ausgeübt werden. Letzteres bietet ein Maximum an Freiheit und Flexibilität und ist in letzter Zeit immer beliebter. Die selbstständige Nebenbeschäftigung ermöglicht es Ihnen, Ihre Träume zu erfüllen, die Ihnen vielleicht schon seit langem durch den Kopf gehen. Sie sind unabhängig, motiviert und zufrieden, denn Sie tun das, was sie wirklich wollen und nicht das, was Ihnen jemand anderes aufdiktiert.

Denken Sie über eine Nebenbeschäftigung nach? Vielleicht ist die Geschäftsidee Frühstücksdienst genau das richtige für Sie!

Muss der Chef die Nebenbeschäftigung genehmigen?

In Deutschland erhält jeder die Möglichkeit, die Arbeit zu verrichten, die er möchte. Wenn Sie eine Nebenbeschäftigung anstreben, dann ist das grundsätzlich nicht verboten. Dennoch lohnt sich ein genauer Blick in den Arbeitsvertrag, in dem das Thema Nebenbeschäftigung aufgeführt sein sollte.

Ihr Chef ist durchaus in der Lage, die Nebenbeschäftigung abzulehnen. Hierfür muss er aber eindeutige Gründe vorweisen können. Als Gründe für eine Ablehnung gelten die folgenden Punkte:

  • Ihre Nebenbeschäftigung steht in eindeutiger Konkurrenz zu Ihrem Hauptberuf
  • Ihre Nebenbeschäftigung nimmt mehr Zeit in Anspruch als erlaubt
  • Ihre Nebenbeschäftigung hält Sie davon ab, die Aufgaben Ihres Hauptberufs gewissenhaft auszuüben
  • Ihre Nebenbeschäftigung sorgt dafür, dass Sie erschöpft und unkonzentriert am Arbeitsplatz erscheinen und Fehler machen

Es ist zulässig, dass der Arbeitgeber des Hauptberufs eine vertragliche Vereinbarung aufstellt, in der sich der Arbeitnehmer zu diversen Übereinkünften verpflichtet. Hierzu gehören beispielsweise die strikte Trennung von Haupt- und Nebenbeschäftigung sowie die Treuepflicht gegenüber dem Arbeitgeber.

Nebenbeschäftigung als Auslieferungsfahrer? Auch das ist möglich!

Unzählige Möglichkeiten der Nebenbeschäftigung

Wenn Sie darüber nachdenken, eine Nebenbeschäftigung aufzunehmen, um Ihrem beruflichen Alltag Abwechslung zu verleihen oder die Haushaltskasse aufzubessern, dann haben Sie schier unendlich viele Möglichkeiten. Die Vielfalt der Nebenjobs ist so gigantisch, dass viele Schwierigkeiten haben, sich zu entscheiden.

Besonders beliebt sind derzeit sogenannte Online-Businesses. Ihre Vorteile: Sie erfordern ein wirklich geringes Startkapital und können auch von zuhause aus verrichtet werden. Beispiele für ein Online-Business, das auch als Nebenbeschäftigung gestaltet werden kann, sind:

  • Grafiker
  • Texter
  • Programmierer
  • Online-Coach
  • Lektor
  • Übersetzer
  • Social Media Manager

Die perfekte Kombination

Sie finden es super, flexibel von zuhause aus zu arbeiten, wollen aber dennoch auch hin und wieder unterwegs sein, um nicht nur vorm Computer zu sitzen? Dann legen wir Ihnen an dieser Stelle die Option nahe, eine Nebenbeschäftigung als Brötchenbringdienst zu starten. Diese Tätigkeit vereint die strukturierte Arbeit im Home Office und die Möglichkeit, regelmäßig draußen unterwegs zu sein, um die Brötchen auszuliefern.

Ihr Brötchenbursche“ ist ein Anbieter, der sich ganz besonders für eine Nebenbeschäftigung eignet. Es handelt sich hierbei um ein sogenanntes Partnersystem, das in vielen Punkten dem Franchising entspricht. Wenn Sie sich für eine Zusammenarbeit entscheiden, sind Sie zwar als Selbstständiger aktiv, können aber trotzdem zu jeder Zeit auf Ihr Unterstützernetzwerk im Hintergrund zurückgreifen. Die Zentrale von „Ihr Brötchenbursche“ hilft Ihnen bei verschiedenen Aufgaben, zum Beispiel bei der Kundenakquise, der Erstellung einer Internetpräsenz und der Einarbeitung in das Bestellsystem. Gleichzeitig haben Sie aber auch viele Freiheiten und müssen zu keiner Zeit eine vertragliche Bindung befürchten. Als Partnersystem verzichtet Ihr Brötchenbursche auf knebelnde Vereinbarungen, die Ihnen die Hände binden.

Wenn aus der Nebenbeschäftigung der Hauptberuf wird

Es ist keinesfalls ungewöhnlich, dass sich eine Nebenbeschäftigung im Laufe der Zeit in eine Hauptbeschäftigung entwickelt. Gerade nebenberuflich Selbstständige haben die Doppelbelastung aus Haupt- und Nebenberuf irgendwann satt und wagen den entscheidenden Schritt hin zum eigenen Business, das die komplette Arbeitszeit in Anspruch nimmt. Wenn das Sidebusiness erfolgreich läuft, auch nach längerer Zeit noch Spaß macht und viele Kunden anspricht, ist dagegen auch absolut nichts einzuwenden. Auch die Tätigkeit als Brötchendienst kann durchaus als Hauptberuf ausgeübt werden. Wenn genügend Aufträge herein kommen, ist es sogar denkbar, einen Mitarbeiter einzustellen, der die Brötchen am Morgen ausfährt. Dann könnten Sie sich als Geschäftsführer voll und ganz auf die administrativen und organisatorischen Aufgaben fokussieren.

Die Vorteile der Nebenbeschäftigung im Überblick

  • berufliche Verwirklichung
  • neue Herausforderungen
  • berufliche Weiterbildung und Weiterentwicklung
  • zusätzliche Einnahmequelle
  • mehr Motivation und Zufriedenheit
  • Erfüllung persönlicher Träume
  • sowohl im Angestelltenverhältnis als auch in Selbstständigkeit möglich
  • finanzielle Absicherung durch den Hauptberuf (im Angestelltenverhältnis)

Eine Veränderung, die sich lohnt

Natürlich darf nicht unter den Tisch gekehrt werden, dass eine Nebenbeschäftigung immer auch eine zusätzliche Belastung darstellt. Während sich die Kollegen in den Feierabend verabschieden, werden Sie vermutlich eine zweite Schicht anhängen und die Aufgaben des Nebenjobs bewältigen. Dieser Nachteil sollte jedoch immer in Relation zu den vielen Vorteilen betrachtet werden. Bei der Nebenbeschäftigung handelt es sich um eine berufliche Veränderung, die sich durchaus lohnt. Es erwartet Sie nicht nur ein verbessertes Einkommen, sondern auch eine vielfältige Weiterentwicklung, die sich sowohl auf Ihre beruflichen Kenntnisse als auch Ihre Persönlichkeit auswirkt.

Viele starten mit einer Nebenbeschäftigung und machen damit die Kunden glücklich.

Nicht zuletzt kann eine Nebenbeschäftigung auch als Türöffner fungieren. Was als Nebenjob beginnt, kann sich im Laufe der Zeit durchaus zum Hauptgewerbe entwickeln. Indem Sie erst einmal weiter Ihren Hauptberuf ausüben, schaffen Sie sich eine finanzielle Sicherheit und ein Netz, das Sie im Fall des Scheiterns auffängt. Es kann im Grunde genommen nichts schiefgehen – eine Situation, von der viele, die gleich hauptberuflich gründen, nur träumen können.

Brötchenbursche werden!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok