Unternehmensideen

Unternehmensideen - gründen Sie einen Brötchendienst!

Wo und wie findet man spannende Unternehmensideen?

Raus aus dem sicheren, dafür aber unbefriedigenden Angestelltenverhältnis und rein in das Abenteuer Selbstständigkeit. Den Wunsch, sein eigener Chef zu sein, hegen viele, doch nur die wenigsten trauen sich, tatsächlich Nägel mit Köpfen zu machen. Die Angst vor dem Scheitern ist groß und auf dem Weg warten unzählige Hürden auf einen Existenzgründer. Eine, die sehr gern vergessen wird, macht gleich zu Beginn der Gründungsphase auf sich aufmerksam. Es geht um das Finden von geeigneten Unternehmensideen, oft auch als Geschäftsidee bezeichnet. Noch ehe es richtig losgeht, verzweifeln viele angehende Gründer bereits an dieser Aufgabe. Denn nicht jede Idee, die einem spontan durch den Kopf schießt, hat auch das Potential, ein erfolgreiches Business zu werden. Unternehmensideen sollten immer mit Bedacht gewählt und gründlich auf ihre Erfolgschancen geprüft werden.

Gründen Sie einen Brötchendienst!

Unser Brötchenbringdienst bringt den Menschen frische Brötchen und Brote an die Haustüren. Still und leise hängen wir die Tüten mit den Backwaren an die Türklinken. 

Wir "Brötchenburschen" suchen deutschlandweit selbstständige Partner, die sich mit einen Frühstücksservice selbstständig machen möchten.

Wenn Sie sich für unser Konzept interessieren, fordern Sie einfach über dieses Kontaktformular ausführliche Informationen an!

Vorname *
Ihr Vorname?

Nachname *
Ihr Nachname?

Postleitzahl *
Ihre PLZ?

Wohnort *
Ihr Wohnort?

Telefon
Ihre PLZ?

E-Mail *
Ihre Email?

Ihre Nachricht
Ihre Nachricht?

Die mit dem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Die Trends immer im Blick haben

Der Strom der neuen Unternehmensideen bricht nie ab. Man könnte meinen, dass irgendwann jedes Businessmodell getestet wurde, doch finden sich immer neue Marktlücken und -nischen, die mit einer Geschäftsidee besetzt werden wollen. Der Grund hierfür ist in erster Linie der stetige Wandel, dem wir Menschen (oder eher gesagt: wir Konsumenten) ausgesetzt sind. Mit unserer Umwelt ändern sich auch unsere Bedürfnisse. Das wiederum freut Existenzgründer, denn dadurch haben sie die Chance, eine Dienstleistung oder ein Produkt auf den Markt zu bringen, dass genau dieses Bedürfnis stillt.

Unternehmensideen: Auslieferungsfahrerin hängt die Brötchentüte an die Haustür.

Ebenfalls sehr wichtig sind Trends. Nicht nur die Mode-, sondern auch die Gründerwelt unterliegt einem stetigen Auf und Ab. Was heute in aller Munde ist, kann morgen schon wieder total out sein. Das gilt für Kleidungsstücke ebenso wie für Unternehmensideen. Modelle, die aktuell zum Beispiel sehr gut funktionieren, sind:

  • Lieferdienste
  • Upcycling-Projekte (Stichwort: Nachhaltigkeit)
  • eCommerce-Startups
  • eHealth-Startups
  • eMobility-Startups

Gründer, die sich in diesen Bereichen umschauen und das Potential für eine erfolgreiche Geschäftsidee entdecken, haben gute Chancen, sich am Markt zu behaupten und die turbulente Anfangszeit, in der unzählige Unternehmen das Handtuch schmeißen, zu überstehen.

Innovation: Der Schlüssel zum Erfolg

Da Trends jedoch bekanntermaßen schnelllebig sind und ebenso plötzlich von der Bildfläche verschwinden können wie sie aufgetaucht sind, sollte man sich nie vollständig auf sie verlassen, wenn es um Unternehmensideen geht. Ein erfolgreiches Business hat mehr zu bieten als ein ausgeprägtes Gespür für Trends und das Bewusstsein darüber, was gerade angesagt ist und was nicht.

Einer der wichtigsten Schlüssel zum Erfolg ist Innovation, also das Denken auf neuen Wegen und in neuen Dimensionen. Getreu dem Motto „Geht nicht gibt‘s nicht“ tasten sich risikobereite Gründer in teils völlig unbekannte Gebiete vor – und werden häufig dafür belohnt. Das wohl bekannteste Beispiel hierfür ist Steve Jobs, Mitbegründer und langjähriger CEO von Apple. Jobs ist auch Jahre nach seinem Tod noch immer für seine innovativen Einfälle und Visionen bekannt. Wie wir alle wissen, ist es jedoch meist nicht bei „Hirngespinsten“ geblieben. Produkte wie der iPod oder das iPhone haben Generationen von Menschen weltweit beeinflusst und geprägt. Man kann durchaus behaupten, dass die Unternehmensideen von Apple nicht nur einen gesellschaftlichen, sondern auch kulturellen Einfluss hatten und immer noch haben.

Unternehmensideen - der Fahrer holt die Brötchentüten aus dem Auto.

Breite Zielgruppe oder Nischengeschäft?

Auf der Suche nach innovativen und erfolgversprechenden Unternehmensideen werden Sie sich früher oder später immer eine ganz bestimmte Frage stellen müssen: Wollen Sie eine breite Zielgruppe ansprechen oder doch lieber einen Nischenmarkt erobern? Auf den ersten Blick mag diese Entscheidung einfach erscheinen, doch befasst man sich erst einmal näher damit, werden einem schnell verschiedene Pros und Contras bewusst.

Schauen wir uns zuerst den großen allgemeinen Markt an, den Sie beispielsweise mit einem nützlichen Alltagsgegenstand oder einer familienfreundlichen Dienstleistung erreichen. Der große Vorteil dieser Entscheidung ist, dass Sie sich auf eine (sehr) große Zielgruppe freuen dürfen. Doch wo Licht ist, da ist bekanntlich immer auch Schatten – Schatten in Form von Konkurrenz. Wer sich für einen großen Massenmarkt entscheidet, wird diesen nie für sich allein beanspruchen können. Es wird immer mindestens einen Mitbewerber mit einem ganz ähnlichen Businessmodell geben, mit dem Sie um Kunden buhlen müssen. Um diese in möglichst großer Zahl zum Kaufen zu animieren, müssen Sie weiterhin immer die Preise für Ihre Dienstleistungen und/oder Produkte im Auge haben. Grundsätzlich gilt: Je größer die Zielgruppe ist, die man erreichen möchte, desto niedriger muss der Preis für etwas sein.

Anders verhält es sich, wenn Sie sich bewusst dafür entscheiden, eine Marktnische oder Marktlücke einzunehmen. Hier werden Sie eine vollkommen andere Situation vorfinden. In der Nische wird es zunächst einmal weitaus weniger, manchmal sogar gar keine Konkurrenz für Ihr Business geben. Demzufolge können Sie sich auf die ungeteilte Aufmerksamkeit der Zielgruppe freuen. Das Problem: Diese ist von Haus aus eher überschaubar. Nischen sind Nischen, weil sie sich vom großen Massenmarkt abgrenzen – beispielsweise, weil die Produkte oder Dienstleistungen nur sehr spezielle Bedürfnisse befriedigen, die nicht jeder Mensch hat. Außerdem sind sie die „Keimzelle“ von exklusiven und luxuriösen Produkten, für die auch entsprechende Summen gefordert werden können – man denke beispielsweise an Autos oder Uhren.

Wichtig: Die Bedürfnisse der Kunden kennen

An der einen oder anderen Stelle in diesem Beitrag wurde bereits über die Bedürfnisse des Menschen geschrieben. Hierzu gehören natürlich echte Klassiker wie Schlafen, Essen und Trinken. Doch je besser es jemandem (finanziell) geht, desto ausgefallener werden auch seine Bedürfnisse unterm Strich. Für Sie als zukünftiger Existenzgründer ist das ein wahrer Segen, denn es bedeutet, dass es immer wieder neue Unternehmensideen geben wird.

Ein sehr gutes Beispiel hierfür ist der Brötchenlieferdienst „Ihr Brötchenbursche“. Das Unternehmen hat ein ganz bestimmtes Bedürfnis der Zielgruppe fokussiert: Das Bedürfnis nach frischen Brötchen, ohne dafür das Haus verlassen zu müssen. Anstatt die Kunden bei Wind und Wetter zum Bäcker laufen zu lassen, liefert „Ihr Brötchenbursche“ die frischen Backwaren bis an die Haustür und macht somit eine große Zielgruppe glücklich.

Unternehmensideen: die Kunden freuen sich auf die frischen Brötchen.

Sie finden, dass diese Unternehmensidee großartig klingt? Dann setzen Sie sie doch in Ihrer Region um. „Ihr Brötchenbursche“ ist ein Partnersystem, das ähnlich wie beim Franchising die eigene Geschäftsidee für andere Gründer freigibt. Obendrauf gibt es unter anderem Beratung, Austausch und technischen Support. Erfreulicherweise gibt es jedoch keinerlei Verträge, die einen jahrelang an das Unternehmen binden. Wer sich vom Brötchendienst wieder trennen will, kann dies jederzeit ohne Probleme tun.

Brötchenbursche werden!