Unternehmer werden

Unternehmer werden - gründen Sie einen Brötchenlieferservice!

Unternehmer werden: Auf diese 8 Eigenschaften kommt es an

Egal ob auf Networking-Events oder Konferenzen, Podiumsdiskussionen oder Vorträgen – immer, wenn sich erfolgreiche Selbstständige vorstellen, fallen Sätze wie „Kein Wunder, dass er es geschafft hat, das ist ja auch der geborene Unternehmer.“ Gemeint ist, dass die Person nicht nur bestimmte Fähigkeiten mitbringt, sondern auch ein spezielles Mindset, das eindeutig auf Erfolg und Wachstum ausgerichtet ist. Doch stimmt es wirklich, dass man zum Unternehmertum geboren sein muss? Das würde nämlich bedeutet, dass von Anfang an feststeht, wer es in der harten Welt der Selbstständigkeit schafft und wer nicht. Wir sagen: Jeder Mensch kann Unternehmer werden – wenn er die folgenden Eigenschaften vorweist.

Gründen Sie einen Brötchenlieferservice

"Ihr Brötchenbursche" beliefert morgens private Haushalte mit frischen Backwaren. Unser Brötchenlieferservice hängt die Tüten mit Brötchen, Broten und auch Kuchen einfach an die Haustüren.

Wenn Sie Unternehmer werden möchten, dann ist unsere tolle Geschäftsidee vielleicht genau das Richtige für Sie!

Wir bieten gründungswilligen Menschen eine Partnerschaft mit unserem Unternehmen an. 

Wenn Sie sich näher mit dem Thema beschäftigen möchten, fordern Sie über dieses Kontaktformular einfach weitere Informationen an.

Vorname *
Ihr Vorname?

Nachname *
Ihr Nachname?

Postleitzahl *
Ihre PLZ?

Wohnort *
Ihr Wohnort?

Telefon
Ihre PLZ?

E-Mail *
Ihre Email?

Ihre Nachricht
Ihre Nachricht?

(Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.)

Wie Sie Unternehmer werden

Ein Unternehmer ist ein Mensch, der nicht (mehr) im Angestelltenverhältnis arbeitet, sondern selbstständig ist. Er hat eigenständig ein Geschäft aufgebaut und führt dieses (mehr oder weniger erfolgreich). Um Unternehmer zu werden, müssen Sie natürlich gewisse Stationen durchlaufen, die eng mit der Existenzgründung verbunden sind. Hierzu zählen unter anderem:

  • Entscheiden für eine geeignete Geschäftsart
  • Erstellen eines Businessplans
  • Eigen- und Fremdkapital aufbringen
  • Anmeldung der Selbstständigkeit beim Gewerbeamt
  • Geschäftskonto eröffnen
  • Versicherungen abschließen
  • Kranken- und Pflegeversicherung anpassen
  • eventuelle Genehmigungen einholen
  • Marken schützen lassen und Patente anmelden
  • Mitarbeiter suchen und einstellen
  • Präsenzen (online und offline) aufbauen

Unternehmer werden - die Auslieferungsfahrerin bringt die Ware an die Haustür.

Sie merken schon: Unternehmer werden ist kein Kinderspiel. Es ist jedoch auch kein Ding der Unmöglichkeit. Auch wenn die meisten Menschen gehörigen Respekt vor dem Schritt in die Selbstständigkeit haben, ist er meistens doch erstaunlich leicht. Wer gute Vorarbeit leistet und sich ausreichend auf den neuen Karriereschritt vorbereitet, kann mit einem guten Gefühl in das Unternehmertum gehen und von vielen Vorteilen profitieren. Es ist allerdings auch wichtig, gewisse Eigenschaften mitzubringen, um wirklich dauerhaft erfolgreich sein zu können.

Unternehmer werden - der Fahrer holt die Brötchen aus dem Auto.

Die 8 wichtigsten Eigenschaften von Unternehmern

Eines gleich vorweg: Den perfekten (oder geborenen) Unternehmer gibt es nicht. In welche Branche man auch schaut: Auch die erfolgreichsten Entrepreneure machen einmal Fehler – und das ist auch gut so. Denn sie zeigen uns, dass jeder Mensch Unternehmer werden kann – wenn er ein paar Voraussetzungen erfüllt.

  • Willensstärke: Ein Unternehmer, der nicht zu 100 % Leistung bereit ist, wird es schwer haben, sich über Wasser zu halten. Der Weg in die Selbstständigkeit ist sicherlich nicht der leichteste und ganz bestimmt nicht bequem. Nur wer es wirklich will, kann letzten Endes auch ein erfolgreicher Unternehmer werden. Die Willensstärke sorgt schon relativ kurz nach einer Unternehmensgründung dafür, dass sich die Spreu vom Weizen trennt.
  • Leidenschaft: Egal ob Sie eine Dienstleistung oder ein Produkt anbieten wollen – Sie müssen dafür brennen, um auch potentielle Kunden davon zu überzeugen. Das Schöne an der Selbstständigkeit ist, dass man sich selbst aussuchen kann, womit man sein Geld verdient. Es wäre eine vertane Chance, wenn Sie sich für ein Businessmodell entscheiden, für das Sie kaum oder gar keine Leidenschaft aufbringen können. Die nötige Portion Passion sorgt nicht nur für Motivation, sondern auch dafür, dass Sie gern arbeiten und diese weniger anstrengend empfinden.
  • Kritikfähigkeit: Auch in der tollsten Bilderbuchgründung läuft nicht immer alles nach Plan. Wer Gründer werden will, sollte daher von Anfang an auch auf kritische Stimmen eingestellt sein. Diese zu ignorieren und eine gewisse Beratungsresistenz zu entwickeln ist ein großer Fehler, der schwere Folgen mit sich bringen kann. Als Existenzgründer sollten Sie immer offen für die Meinungen der anderen sein. Erreicht Sie konstruktive Kritik, müssen Sie damit umgehen können. Was hierbei hilft, ist die Erinnerung daran, dass man Ihnen helfen und nicht schaden will.
  • Risikobereitschaft: Natürlich soll keine Existenzgründung von Anfang an zum Scheitern verurteilt werden. Wenn Sie sich dazu entscheiden, Unternehmer zu werden, sollten Sie jedoch wenigstens in Betracht ziehen, dass Ihr Vorhaben auch weniger glücklich ausgehen kann. Gründer sollten auf jeden Fall eine gewisse Risikobereitschaft (oder positiver formuliert: Abenteuerlust) mit sich bringen. Denn eines ist Fakt: Misserfolge gehören genauso zum Unternehmertum wie Erfolge. Eine selbstständige Tätigkeit gleicht einer nie endenden Achterbahnfahrt.
  • Durchhaltevermögen: Schon wieder eine Durststrecke, in der die Einnahmen nur so dahinplätschern? Wieder einmal ein Preis, der nicht an Sie, sondern den Konkurrenten verliehen wurde? Ja, Unternehmertum kann ziemlich demotivierend sein. Wer hier langfristig „überleben“ will, braucht einen langen Atem und ein gutes Durchhaltevermögen. Lassen Sie sich eines gesagt sein: Jede Durststrecke hat einmal ein Ende und der Preis wird im nächsten Jahr an ein anderes (Ihr!) Unternehmen verliehen.
  • Selbstvertrauen: Was denken Sie? Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, zu scheitern, wenn Sie jeden Morgen nach dem Aufstehen denken: „Ich schaff das nicht. Ich werde nie ein erfolgreicher Unternehmer.“? Richtig: ziemlich groß! Erfolg im Job (nicht nur speziell in der Selbstständigkeit) hat sehr viel mit einer positiven Einstellung zu tun – die immer bei Ihnen selbst beginnen sollte. Wer sich selbst als Verlierer sieht, wird auch zwangsläufig zu einem. Um Unternehmer zu werden, müssen Sie sich unbedingt von all den Zweifeln und negativen Gedanken trennen und ein gesundes Selbstvertrauen entwickeln. Andere Menschen können nämlich nur an Sie und den Erfolg Ihrer Geschäftsidee glauben, wenn Sie mit gutem Beispiel voraus gehen.
  • Flexibilität: Selbstständige wissen, dass zwar viele Wege nach Rom führen, sich manche aber auch als Sackgasse entpuppen. Nicht immer funktioniert der Plan, den man zu Beginn detailliert ausgearbeitet hat. Doch anstatt die Flinte ins Korn zu werfen, reagieren erfolgreiche Unternehmer flexiblen und tüfteln einen neuen Plan aus. Es ist wichtig, sich an veränderte Bedingungen anzupassen und neuen, ungeahnten Herausforderungen individuell zu begegnen. Wer sich versteift und stur auf sein ursprüngliches Vorhaben beharrt, hat es deutlich schwerer.
  • Fokussierung: Viele Gründer machen gleich zu Beginn einen entscheidenden Fehler – Sie tanzen auf zu vielen Hochzeiten gleichzeitig. Anstatt sich auf ihr Kerngeschäft zu fokussieren, bieten sie unzählige Leistungen an und launchen ein Produkt nach dem anderen – immer mit dem Wunsch nach noch größeren Umsätzen. Im Einzelfall mag diese Strategie funktionieren. Wenn Sie jedoch noch am Anfang Ihrer Unternehmer-Karriere stehen, ist es besser, sich auf einen bestimmten Bereich zu fokussieren. Das gilt übrigens nicht nur für Ihr Portfolio, sondern auch viele andere Aspekte wie beispielsweise Marketing, Social Media und Akquise.

Unternehmer werden und die Kunden mit Frühstück versorgen.

Die Anforderungen an erfolgreiche Unternehmer sind selbstverständlich hoch. Die gute Nachricht ist allerdings: Alle hier vorgestellten und weitere Eigenschaften können erlernt und trainiert werden. Betrachten Sie sich zu Beginn ruhig als Rohdiamanten, der erst noch geschliffen werden muss, um alles andere zu überstrahlen.

Brötchenbursche werden!