Leicht Geld verdienen | 6 Möglichkeiten, den Kontostand aufzubessern

Leicht Geld verdienen | 6 Möglichkeiten, den Kontostand aufzubessern

Im Schlaf Geld verdienen – viele träumen davon und doch sind sich die meisten darüber im Klaren, dass das nicht der Realität entspricht. Es gibt viele Wege, um Geld zu verdienen, doch wirklich leicht sind nur wenige. Wenn Sie trotzdem fest entschlossen sind, Ihren Kontostand ein wenig aufzubessern und sich eine zusätzliche Einnahmequelle zu sichern, dann sollten Sie jetzt unbedingt weiterlesen. Wir haben Ihnen hier 6 unterschiedliche Möglichkeiten zusammengestellt, mit denen Sie (relativ) leicht Geld verdienen können.

Möglichkeit #1: Umfragen beantworten

Vor allem Studenten, aber auch viele andere Menschen verdienen sich ein kleines Taschengeld durch Umfragen dazu. Dieses Geld ist wirklich leicht verdient, weil Sie in der Regel nur Kreuzchen setzen und maximal kurze Antwortsätze schreiben müssen. Der Nachteil dieser zusätzlichen Einnahmequelle: Der Verdienst ist überschaubar. Wer leicht Geld verdienen und dabei auch noch reich werden will, muss leider enttäuscht werden. Pro Umfrage gibt es meist nur ein paar Cent, die auf ein virtuelles Konto fließen. Auch nach jahrelanger Arbeit springt am Ende häufig nur ein kleiner Gewinn (häufig in Form von Gutscheinen für diverse Online-Shops) dabei heraus.

Fazit: Umfragen gehören zweifelsfrei zu den einfacheren Tätigkeiten. Allerdings sollte immer bedacht werden, dass die dadurch generierten Einnahmen sehr gering sind. Getreu dem Motto „Kleinvieh macht auch Mist“ kann sich die Arbeit dennoch lohnen.

Möglichkeit #2: Texte schreiben

Wenn Sie in puncto Rechtschreibung und Grammatik fest im Sattel sitzen und keine Probleme damit haben, sich schriftlich auszudrücken, können Sie als Texter verhältnismäßig leicht Geld verdienen. Im Internet gibt es zahllose Plattformen, auf denen Aufträge vermittelt werden. Doch Vorsicht: Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Gerade unerfahrene Texter müssen sich häufig mit nahezu lächerlichen Wortpreisen begnügen und stundenlang in die Tasten hauen, ehe das finanzielle Tagesziel erreicht wurde. Wer allerdings kontinuierlich am Ball bleibt und sich dadurch immer lukrativere Aufträge an Land zieht, kann den Kontostand durchs Schreiben durchaus aufbessern.

Fazit: Um mit dem Schreiben nebenbei etwas dazuzuverdienen, muss natürlich ein gewisses Grund-Talent vorhanden sein. Ist dies der Fall, können Sie ein durchaus lohnenswertes Geschäft aufbauen.

Möglichkeit #3: Brötchen ausliefern

In Zeiten, in denen immer mehr über das Internet bestellt wird und die Menschen immer fauler werden, boomen gewisse Branchen – beispielsweise die der Lieferdienste – außerordentlich stark. Jetzt ist der beste Zeitpunkt, um ebenfalls in das Liefergeschäft einzusteigen und damit leicht Geld zu verdienen. Die Branche der Lieferdienste ist kunterbunt und hält für nahezu jeden das richtige Businessmodell bereit. Ein sehr gutes Beispiel ist der Brötchenlieferdienst „Ihr Brötchenbursche“. Es handelt sich hierbei um ein sogenanntes Partnersystem, das Ihnen – ähnlich wie beim Franchising – Hilfe in den unterschiedlichsten Situationen bietet. Das wiederum bedeutet, dass Sie auch nebenberuflich als Brötchenlieferant tätig sein und zusätzlich Geld verdienen können.

Fazit: Eine Tätigkeit als (Brötchen-)Lieferdienst lohnt sich gerade sehr, da die Branche boomt. Die Arbeit ist außerdem sehr abwechslungsreich und kann gut in Teilzeit ausgeführt werden.

Möglichkeit #4: Clickworking bzw. Crowdworking

Clickworking funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip wie das Beantworten von Umfragen: Sie erhalten wenig Geld für viele kleinen Aufgaben. Hier gilt ganz klar: Masse statt Klasse. Wer leicht Geld verdienen will und dafür Clickworking in Betracht zieht, hat mehrere Möglichkeiten, die grob in zwei Bereiche unterteilt werden können:

  • Clickworking über Online-Plattformen wie clickworker.de oder mylittlejob.com
  • Clickworking mithilfe von Apps wie Streetspotr oder AppJobber

Die Aufgaben, die Sie im Zuge vom Clickworking erfüllen müssen, sind überaus vielseitig. Sie reichen vom Erstellen kurzer Texte und einfacher Fotos über die Recherche von Öffnungszeiten bis hin zum Testen von Automaten u.ä. Diese Abwechslung sorgt dafür, dass Sie sowohl online arbeiten als auch in der analogen Welt unterwegs sein wollen – je nachdem, was Ihnen mehr liegt und lohnenswerter erscheint.

Fazit: Clickworking kann ab einem gewissen Punkt lukrativ sein – Wenn Sie sich wirklich ins Zeug legen und viel Zeit investieren. Ob Aufwand und Ertrag in einem guten Verhältnis zueinander stehen, müssen Sie letztendlich selbst entscheiden.

Möglichkeit #5: Sachen verkaufen

Ebay, Flohmärkte, Kleiderkreisel, Kleinanzeigen, lokale Facebook-Verkaufsgruppen – es gibt unzählige Wege, alte, nicht mehr benötigte oder ungeliebte Sachen loszuwerden und damit leicht Geld zu verdienen. Wenn Sie sich von allem befreien, was Sie nicht mehr brauchen, freut das jedoch nicht nur den Geldbeutel. Es sorgt auch für ein überaus positives und befreiendes Gefühl, das Ihnen nicht selten den Schwung und die Motivation für neue Projekte liefert. Denn wie heißt es so schön in einem aktuellen Popsong: „Es reist sich besser mit leichtem Gepäck.“

Fazit: Persönliche Sachen zu verkaufen, ist ein besonders effektiver Weg für Sie, wenn Sie leicht Geld verdienen wollen. Wenn erst einmal alle Gegenstände und Kleidungsstücke inseriert wurden, heißt es im Grunde genommen nur noch: warten. Ein besonders spaßiger Weg, den alten Krempel loszuwerden, ist der Flohmarkt-Stand. Beim Feilschen können Sie nicht nur Ihre verkäuferischen Fähigkeiten verbessern, sondern auch vielen spannenden Menschen begegnen und ihren Geschichten lauschen.

Möglichkeit #6: Passives Einkommen generieren

Wie klingt das? Sie erschaffen ein (möglichst digitales) Produkt und lassen dieses Geld für Sie verdienen – und zwar ganz ohne Ihr Zutun. Ziemlich gut, oder? Aber auch fast zu gut, um wahr zu sein? Keinesfalls! Denn wenn Sie es schaffen, ein passives Einkommen zu generieren, ist genau das der Fall: Das Geld wandert auf Ihr Konto, ohne, dass Sie etwas dafür tun müssen.

Wenn Sie mithilfe eines passiven Einkommens leicht Geld verdienen wollen, ist jedoch immer auch eine gewisse Vorarbeit notwendig – das muss der Vollständigkeit halber natürlich erwähnt werden. Was das konkret bedeutet, hängt maßgeblich vom Produkt ab, das Sie verkaufen wollen. Zu den beliebtesten Möglichkeiten gehören:

  • eBooks
  • Online-Kurse / Webinare
  • Checklisten / ePapers
  • Stockfotos
  • Apps

Fazit: Wenn das digitale Produkt erst einmal erschaffen und der Verkauf vollständig automatisiert wurde, eignet sich das Prinzip vom passiven Einkommen hervorragend, um leicht Geld zu verdienen und den Kontostand „etwas“ aufzubessern. Manche Menschen haben das Konzept sogar so sehr verfeinert und optimiert, dass sie ausschließlich (oder zum größten Teil) von einem passiven Einkommen leben können.

Wie Sie sehen, gibt es wirklich viele verschiedene Möglichkeiten, zusätzlich Geld zu verdienen. Welche Wege leicht sind und welche schwer, hängt immer auch ein bisschen von der subjektiven Einschätzung und Wahrnehmung ab. Ganz allgemein muss aber festgehalten werden: Ganz ohne Arbeit funktioniert das mit dem Geld verdienen nicht. Jeder, der Ihnen etwas Gegenteiliges erzählen will, ist mit großer Wahrscheinlichkeit ein Halsabschneider. Der Erfolg wartet nicht auf Sie, sondern will erarbeitet werden. 

Bild: www.pixabay.com

Weitere Geschäftsideen

 

Menü Brötchendienst