Zusätzlich Geld verdienen

Zusätzlich Geld verdienen mit eigenem Brötchendienst.

Zusätzlich Geld verdienen – Wie es funktioniert und was es zu beachten gilt

Wenn am Ende des Geldes noch zu viel Monat übrig ist, dann ist das ein eindeutiges Anzeichen dafür, dass das Einkommen etwas üppiger ausfallen könnte. Nicht wenige Menschen denken darum auch darüber nach, zusätzlich Geld zu verdienen – beispielsweise mit einem Nebenjob oder auch mit einer nebenberuflichen Selbstständigkeit. Beide Wege sind möglich und können Ihnen einen lukrativen Zusatz-Verdient bescheren. Doch Augen auf bei der Wahl des Jobs! Nicht jedes Angebot ist auch seriös und hält, was es verspricht.

Gründen Sie einen Brötchendienst

Unser Brötchendienst ist seit 2002 erfolgreich am Markt tätig. Wir bringen privaten Haushalten morgens frische Brötchen an die Haustür. Aber auch Brote und teilweise Kuchen gehören zu unserem Produktsortiment.

Wir wachsen weiter und sind mittlerweile in vielen Städten in ganz Deutschland tätig. Wir arbeiten mit selbstständigen Partnern zusammen, die als Brötchenburschen agieren.

Wenn Sie das Kontaktformular ausfüllen, erhalten Sie umgehend weitere Informationen zu unserem Konzept und der Möglichkeit einer Zusammenarbeit.

Vorname *
Ihr Vorname?

Nachname *
Ihr Nachname?

Postleitzahl *
Ihre PLZ?

Wohnort *
Ihr Wohnort?

Telefon
Ihre PLZ?

E-Mail *
Ihre Email?

Ihre Nachricht
Ihre Nachricht?

Die mit dem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Einwilligung *
Ungültige Eingabe

zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontakt@broetchenbursche.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Woran erkennt man seriöse Nebenjobs?

Gerade im Internet sind zwielichtige Jobangebote keine Seltenheit. Wer zusätzlich Geld verdienen will, möchte dafür natürlich so wenig Zeit wie möglich opfern. Doch auch wenn viele Nebenjobs wenig Zeit in Anspruch nehmen, ist der „große Reichtum im Schlaf“ ein Mythos.

Wenn Sie auf der Suche nach einem seriösen Nebenjob sind, sollten Sie jedes Angebot mit Vorsicht genießen. Lassen Sie sich nicht von unrealistischen Aussichten verleiten und hinterfragen Sie stets die angeblichen Vorzüge. Weiterhin ist es immer eine gute Idee, den Anbieter des Nebenjobs einmal zu googlen und zu recherchieren, welche Erfahrungen andere mit diesem gemacht haben. Wenn es sich um ein unseriöses Jobangebot handelt, werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit schnell auf kritische Stimmen stoßen, die von einer Zusammenarbeit abraten.

Zusätzlich Geld verdienen und den Kunden Brötchen an die Haustür bringen.

Nebenjobs immer mit dem Arbeitgeber abklären

Einfach so ein bisschen Geld dazu verdienen klingt zwar überaus gut, entspricht allerdings nicht ganz der Realität. Wenn Sie Ihr monatliches Einkommen aufbessern wollen und hierfür einen Nebenjob suchen, sollten Sie dies von Anfang an mit Ihrem Arbeitgeber besprechen. Wer beispielsweise nebenbei auch noch für die Konkurrenz tätig ist, sammelt beim „ersten“ Chef sicherlich keine Pluspunkte.

Persönliche Voraussetzungen, um zusätzlich Geld zu verdienen

Grundsätzlich kann jeder Arbeitnehmer zusätzlich zum Einkommen aus dem Hauptberuf Geld verdienen. Das ist sowohl im Angestelltenverhältnis als auch selbstständig möglich. Im Fall beider Wege gibt es allerdings gewisse Voraussetzungen, die Sie erfüllen müssen:

Voraussetzung #1 Zeit: Zusätzlich Geld verdienen funktioniert ganz bestimmt nicht, indem man faul auf der Couch herumsitzt. Ein Nebenjob oder eine nebenberufliche Tätigkeit erfordern stets Aktivität – und diese wiederum verlangt nach (freier) Zeit. Wenn Ihr Terminplan also sowieso schon voll bis oben hin ist, ist es sehr unwahrscheinlich, dass Sie noch Zeit für einen Zweitjob finden. Es ist unverzichtbar, sich des hohen Zeitaufwandes bewusst zu sein. Rechnen Sie dabei nicht nur mit der reinen Arbeitszeit, sondern auch mit Anfahrtsweg, Überstunden etc.

Voraussetzung #2 Organisationstalent: Hauptberuf, Nebenbeschäftigung, Familie, Freizeit, Freunde, Hobbys – es ist gar nicht mal so leicht, das alles (und manchmal auch noch mehr) unter einen Hut zu bekommen. Hier ist definitiv Organisationstalent gefragt. Eine zusätzliche Geldquelle sollte nie zur Last werden und Ihren Alltag negativ beeinflussen. Es ist normal, hin und wieder in Stress-Situationen zu geraten, doch sollten sich das alles stets in Grenzen halten. Wenn Sie bemerken, dass Sie nicht alles unter einen Hut bekommen, ist es besser, den Nebenjob zu kündigen beziehungsweise die nebenberufliche Selbstständigkeit wieder aufzugeben.

Voraussetzung #3 Durchhaltevermögen: Eng mit der 2. Voraussetzung verbunden ist die Eigenschaft Durchhaltevermögen. Zusätzlich Geld verdienen bedeutet häufig, am Abend oder am Wochenende zu arbeiten. Es ist fast schon normal, dass das Privatleben hierunter (teilweise) leidet. Um dennoch motiviert zu bleiben, sollten Sie einen langen Atem haben und immer daran denken, dass es sich lohnt, durchzuhalten.

Zusätzlich Geld verdienen als Auslieferungsfahrer beim Brötchenburschen.

Nebenberuflich selbstständig machen und damit zusätzlich Geld verdienen

Sie wollen nicht nur zusätzlich Geld verdienen, sondern auch endlich Ihre beruflichen Wünsche erfüllen? Dann sollten Sie sich gegen einen Nebenjob und für die nebenberufliche Selbstständigkeit entscheiden. Diese nimmt zwar noch mehr Zeit in Anspruch, bietet Ihnen dafür aber auch noch mehr Entfaltungs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten.

Um nebenberuflich zu gründen, müssen Sie in erster Linie genau wissen, was Sie machen wollen und in welche Richtung die Reise gehen soll. Mit anderen Worten: Sie brauchen eine Geschäftsidee. Klingt zwar sehr einfach, kann sich aber auch schnell als echte Herausforderung herausstellen. Die Idee muss nämlich nicht nur Ihnen, sondern auch den potentiellen Kunden gefallen. Weiterhin sollte Sie auf keinen Fall in Konkurrenz mit Ihrem Hauptberuf stehen, da Ihr Arbeitgeber sonst die Möglichkeit hat, die nebenberufliche Tätigkeit zu untersagen (oder Ihnen zu kündigen).

Was eignet sich als Sidebusiness?

Generell können viele Geschäftsideen nebenberuflich in die Tat umgesetzt werden. Besonders im Bereich Online-Business gibt es unzählige verschiedene Ideen, die alle mit einem zusätzlichen Einkommen verknüpft sind. Denkbar ist beispielsweise, dass Sie nebenbei als Grafikdesigner, Texter, Programmierer oder Coach arbeiten. Auch ein nebenberufliches Business als Fotograf, Marketing-Berater oder Blogger ist realistisch und kann mit wenig Startkapital umgesetzt werden.

Ein anderer Weg ist der über Franchising beziehungsweise Partnersysteme. Dieser hat den Vorteil, dass Sie nicht auf sich allein gestellt sind, sondern zu jeder Zeit von professioneller Hilfe profitieren können. Als Partner oder Franchisenehmer übernehmen Sie eine bereits vorhandene und erprobte Geschäftsidee und führen diese als Selbstständiger aus. Der stetige Austausch mit anderen und der Support auf verschiedenen Ebenen sorgen dafür, dass die selbstständige Tätigkeit sehr viel risikoärmer ist und Sie auch weniger Zeit kostet.

Ein gutes Beispiel für ein Partnersystem ist „Ihr Brötchenbursche“, ein Frühstücksservice, der seine Kunden am Morgen mit frischen Brötchen vom Bäcker versorgt. Das Businessmodell eignet sich hervorragend, um nebenbei Geld zu verdienen. Die Lieferungen an sich finden am Morgen statt, der organisatorische Teil kann auch am Abend und zu jeder anderen Zeit erledigt werden.

Zusätzlich Geld verdienen und die Kunden glücklich machen.

Es ist nicht alles Gold was glänzt

Grundsätzlich wünscht sich wahrscheinlich jeder, das Konto mit einem zusätzlichen Einkommen zu füllen. Die Möglichkeiten hierfür sind wirklich vielfältig und halten vermutlich für jeden etwas passendes bereit – egal ob Sie kellnern, kassieren oder das Geld mithilfe von Apps verdienen wollen. Auch im Bereich der nebenberuflichen Selbstständigkeit ist einiges möglich und gute Verdienste sind keine Seltenheit.

Bedenken Sie allerdings auch immer, dass zusätzlich Geld verdienen immer auch zusätzlich arbeiten bedeutet. Nicht immer stehen Aufwand und Erlös in einem akzeptablen Verhältnis zueinander. Viele Minijobs können schlichtweg als Ausbeute bezeichnet werden und sind definitiv nicht empfehlenswert. Im Zweifelsfall sollten Sie lieber Ihren eigenen Weg gehen und über eine nebenberufliche Gründung nachdenken. Dann haben Sie immerhin die Möglichkeit, genau das zu tun, was Sie auch wirklich wollen. Auch die Verdienstchancen sind in der Regel immer besser.

Brötchenbursche werden!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok