Lukrative Geschäftsideen

Lukrative Geschäftsideen

Lukrative Geschäftsideen: Auf diese Aspekte kommt es an

Auf der Suche nach einer Geschäftsidee für das eigene Business stellen viele Existenzgründer fest, dass es zwar von außen nach einem Kinderspiel aussieht, in Wirklichkeit aber harte Arbeit ist. Gute, sprich: lukrative Geschäftsideen werden einem selten auf dem Silbertablett serviert und fallen auch ganz bestimmt nicht vom Himmel. Die Gründer, die sich von Anfang an deutlich von der Konkurrenz abheben und ein erfolgreiches Business an den Start bringen wollen, investieren daher viel Zeit und Energie (häufig auch Geld) in die Suche nach der perfekten Idee. Aber wonach genau sollte man da eigentlich suchen?

Die Branche

Die Möglichkeiten einer Existenzgründung sind schier unendlich. Täglich betreten neue Akteure die Gründer-Bühne und präsentieren ihre Geschäftsideen. Manche davon können sofort als Luftnummer enthüllt werden, andere sind deutlich erfolgversprechender. Manche kommen im klassischen Gewand daher, andere sind völlig verrückt. Einige Geschäftsideen können als analog bezeichnet werden, andere als digital beziehungsweise online.

Um in diesem grenzenlosen Universum der Möglichkeiten nicht sofort verlorenzugehen, sollten Sie sich als Gründer gleich zu Beginn auf eine bestimmte Branche – beispielsweise Kreativwirtschaft, eCommerce, Technik usw. – spezialisieren, um dort den Platz zu finden, den Sie letztlich einnehmen.

Wer besonders lukrative Geschäftsideen sucht – also solche, die extrem hohe Gewinne abwerfen – der kann ganz gezielt nach Marktlücken Ausschau halten. Eine ausführliche Marktanalyse ist hierbei behilflich. Bei der Marktlücke handelt es sich um ein bestimmtes Segment in Ihrer Branche, das bisher durch keine Geschäftsidee besetzt wurde. Warum sie so lukrativ ist? Ganz einfach: Weil Sie sich mit keiner Konkurrenz herumschlagen müssen und die ungeteilte Aufmerksamkeit der Zielgruppe erhalten.

Gut zu wissen: Die Gründerszene ist in ständiger Bewegung. Die, die schon länger dabei sind, wissen, dass es stets bestimmte Branchen gibt, die gut laufen und andere, bei denen es nicht so ist. Lukrative Geschäftsideen können also durchaus mal in der einen, dann wieder in der anderen gehäuft auftreten. Die jeweiligen Trends immer im Auge zu haben, hilft Ihnen dabei, erfolgreich zu gründen.

Die Zielgruppe

Apropos Zielgruppe. Auch diese hat einen direkten Einfluss darauf, ob eine Geschäftsidee lukrativ ist oder nicht. Angenommen, Sie entwickeln ein tolles Produkt, für das Sie durchaus auch einen entsprechenden Preis verlangen können. Da Ihre Zielgruppe jedoch vorrangig junge Menschen und explizit Studierende sind, kann man davon ausgehen, dass diese das Produkt nur bis zu einer gewissen Preisgrenze kaufen wird.

Lukrative Geschäftsideen sprechen entweder eine besonders große Zielgruppe an oder eine kleinere, dafür aber besonders kaufkräftige, die bereit ist, auch höhere Summen für gute Qualität zu bezahlen. Für Sie als Existenzgründer ist es wichtig, folgendes zu wissen:

  • große Zielgruppe = Sie bewegen sich mit Ihrem Produkt / Ihrer Dienstleistung auf einem Massenmarkt mit viel Konkurrenz
  • kleine, dafür aber kaufkräftige Zielgruppe = Sie bewegen sich in einer Marktnische (beispielsweise Luxus-Möbel) mit verhältnismäßig wenig Konkurrenz

Beide Möglichkeiten können durchaus lukrative Geschäftsideen hervorbringen. Wenn diese denn einen Mehrwert bieten.

Der Mehrwert

Viele angehende Existenzgründer sind so begeistert und überzeugt von ihrem Produkt, dass sie eine ganz wesentliche Aussage aus den Augen verlieren: Bietet es dem Käufer einen Mehrwert? Lautet die Antwort „Ja!“, dann ist alles soweit in Ordnung. Sind Sie sich jedoch nicht sicher oder müssen Sie die Frage verneinen, besteht eindeutig Optimierungsbedarf. Ein Produkt (oder auch eine Dienstleistung), dass dem Nutzer keinen wirklichen Mehrwert bietet – also nutzlos ist – hat es ausgesprochen schwer am Markt. Erst recht, wenn Sie dafür höhere Summen verlangen und gute Gewinne erzielen wollen. Lukrative Geschäftsideen, die Ihrem Unternehmen ein schnelles Wachstum bescheren, weisen in der großen Mehrheit der Fälle einen Mehrwert auf. Warum große Mehrheit? Weil es immer die eine oder andere verrückte Geschäftsidee gibt, die zwar keinen wirklichen Sinn hat, aber dennoch die Menschen begeistert und deswegen gute Umsätze generiert.

Gut zu wissen: Ob ein Produkt beziehungsweise eine Dienstleistung einen Mehrwert bietet, finden Sie heraus, indem Sie analysieren, ob Ihre Geschäftsidee ein Bedürfnis befriedigt. Ist dies der Fall, handelt es sich um eine lukrative Geschäftsidee mit Mehrwert, die garantiert auch Kunden anspricht.

Die Aktualität

Würde Nokia noch immer klassische Handys ohne Internetzugang produzieren, würde sich vermutlich jeder fragen, was mit dem Unternehmen nicht stimmt. Keine Frage: Lukrative Geschäftsideen sind immer up to date, entsprechen also dem aktuellen Stand der Dinge und den Wünschen der Konsumenten.

Gründer, die es noch besser machen wollen, sind ihrer Zeit sogar immer einen Schritt voraus und gehen neue, innovative Wege. Ein sehr gutes Beispiel hierfür sind Unternehmen, die gerade mit Hochdruck an selbstfahrenden Autos arbeiten. Was für die meisten von uns immer noch nach Zukunftsmelodie ist, ist in vielen Testlaboren schon Realität.

Vorsicht vor den Copy Cats!

Lukrative Geschäftsideen sind natürlich besonders begehrt, da jeder Existenzgründer gern das große Geld machen will. Wenn Sie tatsächlich auf eine Goldader in Form von einer besonders guten Geschäftsidee gestoßen sind, sollten Sie sich genau überlegen, wie Sie weitermachen. Ist die Geschäftsidee erst einmal ein richtiges Business und öffentlich, kann es schnell passieren, dass die Copy Cats zuschlagen und Ihr Modell 1:1 übernehmen – oder noch schlimmer: Es verbessern!

Um dieses Horrorszenario zu umgehen, hilft im Grunde genommen nur eines: Lassen Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung patentieren. Auch das Eintragen von Markennamen kann nie schaden. Wichtig zu wissen ist, dass eine Business Idee allein nicht dem Urheberrecht unterliegt und deswegen auch nicht geschützt werden kann. Erst wenn es tatsächlich ein Produkt gibt, können Sie zum Patentamt gehen.

Eine zweite Möglichkeit, sich vor Copy Cats zu schützen, ist die Gründung von einem Franchise-Unternehmen beziehungsweise einem Partnerprogramm. Anstatt sich dauerhaft gegen die Konkurrenz zu wehren, stellen Sie Ihre lukrative Geschäftsidee anderen zur Verfügung und verdienen daran sogar noch zusätzliches Geld.

Die Optionen Franchising oder Partner-Programm sind übrigens auch sehr interessant, wenn Sie bisher noch nicht die zündende Geschäftsidee hatten und in einer Sackgasse feststecken. Um Erfolg zu haben, müssen Sie sich nicht zwangsläufig etwas Eigenes ausdenken. Es ist durchaus legitim, sich bei den anderen zu bedienen. Im Fall von Franchising und Partnerprogrammen (beispielsweise „Ihr Brötchenbursche“) sind Sie auch definitiv keine Copy Cat.

Letzten Endes bleibt nur noch eines zu sagen: Auch die lukrativste Geschäftsidee muss zu Ihnen als Gründer passen und Ihnen Freude bereiten. Selbstständigkeit bedeutet, die Möglichkeit zu haben, sich selbst und seine eigenen Träume zu verwirklichen. Das geht nur, wenn Sie eine Unternehmensidee umsetzen, für die Sie auch wirklich brennen.

Geschäftsideen ansehen